LG Hamburg: Arbeitsbeschaffung für Abmahnanwälte

Das Landgericht Hamburg hat mal wieder eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Abmahnanwälte realisiert, die die Betreiber von Internetseiten teuer zu stehen kommen kann:

Dieses Gericht geht in einer einstweiligen Verfügung davon aus, dass Betreiber von Internetseiten mit einer allgemeinen Gewinnerzielungsabsicht von sich aus überprüfen müssen, ob auf den verlinkten Seiten möglicherweise gegen das Urheberrecht verstoßen wird (Az.: 310 0 402/16).

Macht Europa das Internet platt?

Das Hamburger Gericht beruft sich dabei auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom September. Da hatten die Luxemburger Richter entschieden, dass ein Link auf eine Seite mit illegal hochgeladenen Inhalten unter bestimmten Bedingungen auch eine Urheberrechtsverletzung darstellen kann.

Entscheidung erschüttert das Internet in seinen Grundfesten

Nach Angaben der Kanzlei Spirit Legal LLP handelt es sich mit dem Beschluss des LG Hamburg um die erste Berücksichtigung des EuGH-Urteils in einem Rechtsstreit in Deutschland. Die Kanzlei hält die Entscheidung selbst für sehr bedenklich, weil sie das Internet „in seinen Grundfesten“ erschüttere. Es sei ihr aber darum gegangen, in einer Art Musterverfahren zu klären, wie ein deutsches Gericht die europäischen Vorgaben umsetzt.

Worum es in dem Fall ging

Ein Foto mit hineinmontierten Ufos hat das Urteil des LG Hamburg ausgelöst.Bei dieser Verfügung ging es um das Foto eines Gebäudes, in das auf einer Internetseite Ufos hineinmontiert worden waren. Der klagende Fotograf hatte auch eine Creative-Commons-Lizenz erteilt, die eine Bearbeitung erlaubte. Allerdings war die Bearbeitung nicht kenntlich gemacht worden. Weil der Beklagte von seiner Website aus auf die Seite mit dem Foto verlinkt hatte, hatte ihn der Fotograf dazu aufgefordert, diesen Link zu entfernen.

In seiner einstweiligen Verfügung gab das Gericht jetzt dem Fotografen recht. Die Bedingungen, die der EuGH für eine illegale Verlinkung aufgestellt habe, seien in diesem konkreten Fall erfüllt, heißt es in der ausführlichen Begründung. Bezüglich der Gewinnerzielungsabsicht komme es nicht auf den einzelnen Link oder Text, sondern auf die Internetseite als solche an.

Was das für die Zukunft des Internet bedeutet

Sollte dieser Unsinn Recht bleiben, dürfte die gewerbliche Nutzung des Internets bald Geschichte sein, weil aus Angst vor händereibenden Abmahnanwälten niemand mehr auf seinen Seiten einen Link auf eine fremde Internetseite setzen wird.

Stellen Sie sich doch einmal vor, sie geben bei Google „Weihnachtsgeschenk“ ein und bekommen als Antwort zurück: „Aus rechtlichen Gründen können wir Ihnen leider keine weiterführenden Links zu Weihnachtsgeschenken anbieten. Dank-Emails bitte an das Landgericht Hamburg und den EuGH.

Und täglich grüßt die Störerhaftung

An dem Fall fällt ja auch einmal mehr auf, dass das Gericht hier jemanden über das unselige, postfaktische deutsche Kunstrukt der Störerhaftung, einem nahen Verwandten der Sippenhaft aus noch unseligeren Zeiten und laut dem Internet-Verband eco „weltweit nahezu einmalig“, bestraft, der im Grunde keine Urheberrechtsverletzung begangen hat.

Erklären Sie mal Ihren Kindern, warum man für etwas bestraft wird, was man nachweislich nicht getan hat! Nach diesem kranken Rechtskonstrukt der deutschen Justiz müsste ja jeder Arbeiter, der beim Bau einer Straße geholfen hat, für einen Überfall, nach dem die Täter über diese Straße geflohen sind, zur Verantwortung gezogen werden!

Nicht der erste Rundumschlag gegen das Internet

Bei der Justizposse des Landgerichts Köln zu den rechtswidrigen Redtube-Porno-Abmahnungen zu Weihnachten 2013 und dem nachfolgenden Pixelio-Urteil 2014, das jedes Bild im Internet zur Abmahnfalle machte, fragte man sich ja, ob alle jungen Richter Deutschlands, die mit dem Internet nichts am Hut haben, zurzeit nach Köln versetzt werden.

Die Frage ist jetzt wohl beantwortet: Nicht internetaffine junge Juristen mit Ambitionen, die dazu neigen, das Kind mit dem Bade auszuschütten, landen heutzutage offensichtlich nicht mehr in Köln, sondern am Landgericht Hamburg…

Foto: Claus-Joachim Dickow, CC BY 2.5
Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Seitenerstellung, Sicherheit, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Regenbogen mit Echo

Diesen Regenbogen habe ich aus dem Fenster meiner Wohnung in der Münsterstraße in Lüdinghausen fotografiert. Bei der weiter außen liegenden Spiegelung laufen die Farben genau anders herum als bei dem Hauptregenbogen.

Foto: Klaus Ahrens, Yakumo Digital Camera, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows-10-Update zwingt viele PCs weltweit offline

Seit ein paar Tagen wird die Netzwerkverbindung von Windows-10-PCs verhindert – die Hotlines der Provider laufen schon heiß. Das Problem kan nach dem Update auf Version 1607 Build 14393, 479 auf. Nach diesem kumulativen Update für Windows 10 kann über LAN oder WLAN keine IP-Adresse mehr zugeordnet werden.

Eine Fehlermeldung weist darauf hin, dass der Client (Windows-10-Rechner) über den DHCP-Dienst vom Router keine IP-Adresse mehr bekommt und deshalb auf die Fallback-Adresse (169.x) geht. Richtet man die IP-Konfiguration dann manuell mit einer festen IP-Adresse statt via DHCP ein, soll es wieder funktionieren.

Eine Hilfe für IT-Laien ist das nicht unbedingt, denn welcher Otto Normaluser kann schon detailliert eine IP-Verbindung konfigurieren? Standard-Gateway und Subnetz-Maske sind da doch eher Böhmische Dörfer. Andererseits lässt sich ein solche Problem nicht durch ein Update des Updates klären, denn ins Internet kommt man mit einem falsch konfigurierten Netzwerkanschluss nicht mehr…

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Störung, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erpressungstrojaner Osiris – der Gott des Jenseits

Aktuell ist ja eher der neue Erpressungstrojaner Goldeneye am stärksten in den Schlagzeilen vertreten, aber in seinem Schatten tummeln sich auch noch andere Vertreter dieser Gattung Schadsoftware wie die aktuell vermehrt zuschlagende Ransomware „Osiris“.

Der Name Osiris ist mit Sicherheit genau so überzogen wie die Forderung nach satten 3 Bitcoin (ca. 2.200 Euro) Lösegeld, die dieser Erpressungstrojaner von seinen Opfern verlangt. Im Grunde ist Osiris nur einer der vielen Ableger der bekannten Ransomware „Locky“.

Während Goldeneye sich mit von der Agentur für Arbeit geklauten Daten das Vertrauen von Personalern in Unternehmen erschleicht, schickt Osiris seine infektiösen Emails zum Beispiel mit dem Betreff „Firewall Software“ an die IT-Verantwortlichen der Firmen.

Wenn die dann die anhängende Rechnung öffnen, ist es zu spät. Ihre Daten hat Osiris dann recht schnell ins digitale Nirwana geschickt und als nächstes sehen sie dann die Zahlungsaufforderung der Erpresser.

Leider erkennt die Mehrzahl der Virenschutzprogramme den Schädling Osiris noch nicht, das können aktuell laut VirusTotal nur 22 von 54 Antiviren-Engines. Deshalb hier noch einmal der Hinweis auf die drei wichtigsten Schutzmaßnahmen gegen alle Erpressungstrojaner:

  1. Daten sichern
  2. Daten sichern
  3. Daten sichern
Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Nashörner machen Pause

Die Breitmaul-Nashörner im Allwetterzoo Münster machen auf diesem Foto wohl ihre Mittagspause und hängen in ihrem Gehege ab. Der Vogel im Hintergrund ist allerdings kein Madenpicker, sondern eine in unseren Breiten heimische Dohle.

Foto: Klaus Ahrens, Qlympus Digital Camera, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erinnerung: kostenlose Weihnachtslieder ganz legal

Es geht mit Riesenschritten auf Weihnachten zu, das 3. Adventswochenende steht vor der Tür. Die Saison für Weihnachtslieder geht schon ihrem Höhepunkt entgegen.

Schulen, Kindergärten, Musikschulen und Musikfreunde aller Couleur, die das Angebot noch nicht kennen, will ich kurz vor dem Fest noch einmal auf die kostenlosen und legalen Weihnachtslieder (Noten und Texte) vom Verein Musikpiraten e.V. unter dem Titel „Singen im Advent“ hinweisen.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internet, News, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 10 Creators Update mit Defender Dashboard

Soeben hat Microsoft die Vorabversion des Creators Update für Windows 10 aktualisiert, und den Teilnehmern des Windows-Insider-Programms steht im Fast Ring das Build 14986 schon zur Verfügung.

Nach einem Blogeintrag von Dona Sarkar, Chefin des Insider-Programms, bringt das Release zahlreiche Neuerungen. Darunter ist auch eine erste Version des Windows Defender Dashboard, das Nutzern künftig eine Übersicht des Sicherheitsstatus eines PCs anzeigen und Zugriff auf wichtige Sicherheitseinstellungen geben soll.

Aktuell informiert das Dashboard erst einmal nur über das Datum des letzten Scans und des letzten Updates für Windows Defender. Darüber hinaus lässt sich auch der Status des Virenschutzes einsehen. Aufrufen kann man das Dashboard über den Eintrag „Windows Defender“ im Startmenü.

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auch andere 6er iPhones schalten zu früh ab

Wenn das iPhone unerwartet früh abschaltet, tauscht Apple inzwischen kostenlos den Akku seines Smartphones aus – allerdings nur beim iPhone 6s mit 4,7-Zoll-Display und einer bestimmten Seriennummer.

In den Geräten steckt ein fehlerhaft produzierter Akku, räumte der Konzern inzwischen ein. Allerdings gibt es immer mehr Beschwerden, dass auch andere iPhone-Modelle wie beispielsweise das iPhone 6, iPhone 6 Plus und iPhone 6s Plus plötzlich abschalten.Die werden bei Apples Tauschprogramm bislang nicht berücksichtigt.

Häufig tritt das Problem auf, wenn der Akku nur noch eine Restladung von bia zu 30 Prozent aufweist, es kann aber auch mit einer volleren Batterie passieren. Die iPhones schalten sich häufiger unerwartet ab, wenn sie bei kühleren Temperaturen benutzt werden, beispielsweise weil ihre Besitzer im Freien fotografieren oder einen Blick auf die Karte werfen möchten.

Bisher hat Apple die Probleme bei anderen iPhone-Modellen nicht offiziell kommentiert und führt sie ausschließlich in einem chinesischen Support-Dokument an.

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Mobilgeräte, News, Störung, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Obst -Vitamine für den Winter

Gerade in der kalten Jahreszeit ist Obst unverzichtbar. Wenn man den Winter ohne Erkältung, grippalen Infekt oder gar eine echte Grippe überstehen will, helfen die mit Vitaminen und Mineralien vollen Früchte – und sind dabei auch noch süß und lecker…

Foto: Klaus Ahrens, Fujifilm Finepix S1600, CC BY-SA 4.0
Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Soziales, Tipps und Tricks, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Draghi spricht: die Umverteilung geht munter weiter

Heute hat EZB-Chef Mario Draghi wie erwartet das Umschuldungs-Programm für Pleite-Staaten, Pleite-Banken und Pleite-Firmen verlängert: Die regelmäßigen monatlichen Anleihenkäufe haben die räuberischen Banker aus Frankfurt jetzt über den März 2017 hinaus bis zum Dezember 2017 verlängert.

Weitere neun Monate Gelddruckerei

Ab März sollen es zwar statt bisher 80 nur noch 60 Milliarden sein, die monatlich im wahrsten Sinne des Wortes verpulvert werden – allerdings unter dem Vorbehalt, das sofort wieder hochzusetzen, wenn es „geldpolitisch notwendig“ wird.

Noch schlimmer ist, dass die Banker ab dem Zeitpunkt auch Schrott-Papiere kaufen dürfen, die das extra dafür neu gedruckte Geld nicht wert sind, das Draghi dafür frisch auf den Tisch legt – das geht dann schon an die Substanz der EZB, und die gehört nicht dem italienischen Mafioso mit den Spendierhosen, sondern den Steuerzahlern der Euro-Staaten!

Draghi verschleudert das Geld der EU-Steuerzahler sinnlos

Die Leitzinsen haben die Monopoly-Spieler ebenfalls wie erwartet unverändert gelassen: Der Hauptrefinanzierungssatz bleibt weiter bei null Prozent, und der Einlagenzins bei -0,4 Prozent. Dieser Negativzins enteignet systematisch normale Bürger, Sparer und und Kleinverdiener zugunsten der Börsenzocker. Den DAX hat Super-Marios Speech heute locker über die 11.000 Zähler getrieben.

Der Italiener verschleudert so das Tafelsilber der europäischen Bürger unter der Hand – und zwar ohne irgendeine feststellbare Wirkung außer der Übernahme von Staatsschulden schwacher Länder durch die EZB. Gewählt hat den Mann übrigens niemand, aber Italien mit seiner Banken und inzwischen auch Regierungskrise scheint seinen Landsmann aktuell am nötigsten zu brauchen…

Foto: Mario Draghi, World Economic Forum, CC BY-SA 2.0
Veröffentlicht unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar