Microsoft mit Problemen bei Update für Windows 10

Win10Anni1_620Kurz nach dem  Anniversary Update auf Windows 10 Version 1607 wollte Microsoft das kumulative Update (KB3176934) nachladen, mit dem der Konzern verschiedene nicht sicherheitskritische Fehler beheben und die die Build-Nummer von Version 1607 14393.51 auf 1607 14393.82 anheben wollte.

Das ist offenbar teilweise nicht gelungen. Nach einem Beitrag im Windows-PowerShell-Blog fehlt bei dem Update nämlich eine Datei, wodurch anschließend die Desired State Configuration (DSC) nicht mehr funktioniert – und damit besonders in manchen Unternehmen wichtige Power-Shell-Funktionen nicht mehr funktionieren.

Nach dem Update brechen auch Skripte mit einer Fehlermeldung ab, die Remote-Funktionen – konkret das Cmdlet Import-PSSession – benutzen.

Deshalb rät Microsoft Organisationen, das Update zunächst besser nicht zu installieren oder es sogar von betroffenen Rechnern wieder zu entfernen. Laut Knowledge-Base-Eintrag zu dem Patch behebt er ja keine sicherheitskritischen Fehler. Ein Fix soll in Arbeit sein und mit dem nächsten Windows-10-Update am 30. August ausgeliefert werden.

Veröffentlicht unter Internet, News, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Innenminister wollen Hintertüren für die Regierung

ThomasDeMaiziere-gemeinfreiGestern ging ein Aufschrei durchs Netz, weil sich der deutsche Innenminister Thomas de Maizière mit seinem französischen Kollegen bei ihrem Treffen am Dienstag in Paris darauf verständigt hatte, verschlüsselte Kommunikation über eine Zwangs-Hintertür abzuhören.

Bis heute ist aber weiter unklar, ob die Anbieter von Messengerdiensten wie Telegram oder Whatsapp jetzt verpflichtet werden sollen, auf Verlangen der Ermittlungsbehörden verschlüsselte Nachrichten zu entschlüsseln – bei einer echten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung können die das ja auch gar nicht.

Thomas de Maizières (CDU) Sprecher Johannes Dimroth stellte aber inzwischen in der Bundespressekonferenz klar: „Wir treten geradezu für gute Verschlüsselung, schwer zu durchbrechende Verschlüsselung ein, um die Datensicherheit der Bürger zu gewährleisten. Wir wollen, um es ganz deutlich zu sagen, auch keine Backdoors, wir wollen keine Schlüsselhinterlegung.“

Das klang einen Tag zuvor noch ganz anders, und die Franzosen erzählen das genaue Gegenteil…

Foto: Wikipedia CC – Leon E. Panetta CC
Veröffentlicht unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Mein Balkon im Forum Lüdinghausen

DSCF2874bSo sieht mein Balkon über der Garageneinfahrt des Forums Lüdinghausen üblicherweise im Hochsommer aus: viel Grün und auch etwas bunt.

Das Grünzeug in meinem Refugium ist teilweise für mich wichtiges Küchenkraut wie zum Beispiel diverse Minze-Arten für den Tee, Basilikum zur Verfeinerung von Fertigpizzas (Grundnahrungsmittel für IT-Schaffende) oder Petersilie für die Suppe.

Manche Pflanze hat sich aber auch ihren Balkonplatz nur durch ihre schönen Blüten verdient beispielsweise wie die blauen Lobelien im Blumenkasten oder die Petunien in Altrosa in der Blumenampel.

Foto: Klaus Ahrens, Fujifilm Finepix S1600, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sammelpatch zum Anniversary Update Windows 10 1607

Win10Anni1_620Wer seinen Rechner mit dem Anniversary Update auf Windows 10 Version 1607 gebracht hat, sollte jetzt das kumulative Update nachladen, mit dem Microsoft verschiedene nicht-sicherheitskritische Fehler beheben will.

Dazu gehört auch jener Fehler, der dazu führen konnte, dass manche Rechner mit TPM, aktivem Hyper-V und aktivem Bitlocker nach der Installation des Anniversary Updates nicht mehr normal starten konnten. Der Patch hebt die Build-Nummer von Version 1607 14393.51 auf 1607 14393.82.

Microsoft liegt mit dem Patch im Zeitplan, denn das Update war für den 23. August angekündigt. Wer das nur schubweise ausgelieferte Anniversary Update noch nicht erhalten hat, kann es auch manuell anstoßen.

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die „Abbruchjäger“ auf Ebay

ebay-logo-neuEine fiese Methode zum Abzocken haben die sogenannten „Abbruchjäger“ entwickelt. Sie nutzen die Bedingungen der Auktionsplattform für Schadensersatzklagen aus.

Denn bei Ebay darf man eine einmal gestartete Auktion nur wegen wichtiger Gründe abbrechen – daß kaum jemand mitbietet oder die angebotene Ware schon anderweitig verkauft werden konnte, zählt nicht dazu.

Das nutzen die Abbruchjäger und machen ein in der Regel sehr kleines Angebot (z.B. 2 Euro für ein Auto). Wenn dann der Verkäufer mangels anderer Gebote einen Rückzieher macht, wartet der Bieter einige Monate, bis er davon ausgehen kann, daß die Ware inzwischen anderweitig verkauft wurde und verklagt den Anbieter dann auf Schadensersatz – und der wird bisher auch oft häufig dazu verurteilt.

Heute könnte der Bundesgerichtshof (BGH) den Abbruchjägern das Handwerk legen. Im anstehenden Fall deutet vieles darauf hin, dass die Richter es mit einem echten „Abbruchjäger“ zu tun haben.

Der Mann war mit mehreren Tarnaccounts und Emailadressen unterwegs, gab auch Gebote in Massen ab und zerrte schon mehrfach Anbieter wegen abgebrochener Auktionen vor den Kadi.

Der Verkäufer hatte auch durchaus einen guten Grund für den Abbruch der Versteigerung: Er hatte sich bei den technischen Daten vertan und bot sein Motorrad wenig später noch einmal korrekt bei Ebay an (Az. VIII ZR 182/15).

Internet-Rechtsexperten wie Rechtsanwalt Christian Solmecke haben deshalb die Hoffnung, dass der BGH ein für alle Mal festlegt, wo die Grenze zwischen Schnäppchen- und Abbruchjäger verläuft.

Veröffentlicht unter Internet, Kommentar, News, Recht, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Neue Internetseiten der Musikschule Münsterland

MusikschuleMünsterland2016Mehr und mehr Menschen gehen ja heutzutage mit ihren Mobilgeräten ins Internet, und wenn eine Seite nur für „normale“ Rechner wie PCs oder Macs optimiert wurde, kann die Navigation durch die Seiten gelegentlich schwierig sein.

Solche Überlegungen haben vermutlich die Musikschule Münsterland aus Lüdinghausen bewogen, vor ein paar Tagen neue Internetseiten online zu stellen. Das übersichtliche Design ist responsiv, so daß man auch mit einem Smartphone oder einem Tablet zügig zur gewünschten Information navigieren kann.

SaschaJoergesMedienkompetenz wird in der Musikschule Münsterland schon immer groß geschrieben, darauf achtet der Inhaber Sascha Joerges. Es gibt dort auch Freifunk-Internetzugänge, so daß die Schüler auch recht unkompliziert per WLAN online gehen können, ohne ihr ja immer zu kleines Datenvolumen zu belasten oder gar teure Abmahnungen befürchten zu müssen, weil die Kids mal auf den falschen Link geklickt haben…

Screenshot: Musikschule Münsterland
Veröffentlicht unter Internet, Lokales, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: cremefarbene Rose

IMG_20150913_151136bEin besonders hübsches Exemplar seiner Gattung ist diese cremefarben blühende Rose, die mir zusammen mit ihren Schwestern in der Vase meine Wohnung im Forum Lüdinghausen am Wochenende verschönert hat.

Foto: Klaus Ahrens, Smartphone Huawei P8, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Mobilgeräte, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Googles neues Mobilbetriebssystem Android 7 ist da

Android7NougatGestern hat Google die nächste Android-Version veröffentlicht und für die Mobilgeräte seiner eigenen Nexus- und Pixel-Familien bereitgestellt. Andere Hersteller dürften aber wie immer einige Monate für ihre Android 7-Updates benötigen, wenn sie denn überhaupt kommen…

Android 7 bringt einen Mehrfenstermodus, verbesserte Benachrichtigungen direkter Antwortmöglichkeit, schnellere 3D-Grafik für Spiele und viele Verbesserungen im Detail.

Gestern hat Google das seit Monaten unter dem Codenamen Nougat getestete Android N veröffentlicht und Updates für die hauseigenen Geräte bereitgestellt, gibt der Konzern im Android-Blog bekannt. Auch für die Entwickler stehen schon ausführliche Informationen bereit.

Googles Smartphones Nexus 5X, 6 und 6P, die Tablets Nexus 9 und Pixel C und der Nexus Player bekommen das Update auf Android 7 zum Download am Gerät (OTA) angeboten, alternativ stehen auch Images zum Download bereit.

Als erstes Neugerät mit Android 7 von Fremdherstellern nennt Google das LG V20. Samsung hat für das vor einigen Wochen vorgestellten Galaxy Note 7 ein zeitnahes Update angekündigt, liefert es aber zunächst weiter mit Android 6 aus.

Veröffentlicht unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Amazons Fire TV hat ab sofort ein verborgenes Menü

FireTV5211dAmazon hat bei allen Fire-TV-Geräten mit der Verteilung des aktuellsten Betriebssystems Fire OS 5.2.1.1 begonnen, mit dem erweiterte Kindersicherungsfunktionen und weitere Anmeldemöglichkeiten für die Streaming-Geräte eingeführt werden. Ob Sie schon diese Version installiert haben, können Sie unter Einstellungen / System überprüfen.

Außer den üblichen Fehlerkorrekturen gibt es mit der Aktualisierung auch ein verborgenes Menü, wie das Blog AFTVnews berichtet. Amazon selbst erwähnt das versteckte Menü übrigens nicht.

Es ist eigentlich für Entwickler und Tester gedacht, die damit beispielsweise die Performance von Apps und die Internetverbindung prüfen können. Man kann das Menü auf den Bildschirm rufen, indem man an der Fernsteuerung 5 Sekunden lang die beiden Tasten „Runter“ und „Auswählen“ betätigt und dann den Menüknopf drückt.

FireTV_XrayDie interessanteste Funktion in dem Menü heißt „System X-Ray“ und blendet ein Statusfenster über die Fire-TV-Oberfläche ein. Es zeigt die benutzte Displayauflösung mit der Bildwiederholrate, die Prozessorauslastung, die Speicherbelegung und die Datenübertragungsrate. Bei der Prozessorauslastung wird jeder der vier Prozessorkerne einzeln visualisiert.

Um das Menü wieder vom Bildschirm weg zu bekommen. muß man dieselbe Tastenkombination erneut eingeben. Das neue Entwicklermenü wird also nicht in die normalen Fire-TV-Einstellungen übernommen, sondern es bleibt verborgen.

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar