Apple bringt Updates gegen den Telugu-Bug

Ein Zeichen in der indischen Schrift Telugu verursachte Apple-Usern Probleme: iOS- und MacOS-Geräte ließen sich damit zum Absturz bringen.

Apple hat jetzt darauf reagiert und Updates auf iOS 11.2.6, WatchOS 4.2.3 und auch noch ein ergänzendes Update von MacOS 10.13.3 herausgegeben, die nun dafür sorgen sollen, dass Apps wie iMessages, Whatsapp oder der Facebook Messenger nicht mehr abstürzen.

Bei iOS 11.2.6 sei auch noch ein Problem beseitigt worden, durch das einige Apps von Drittanbietern keine Verbindung mehr zu externem Zubehör herstellen konnten, heißt es in den Veröffentlichungsnotizen von Apple.

Außerdem gibt es ein gesondertes Update zu MacOS High Sierra 10.13.3 für den iMac Pro, das dazu dienen soll, den Telugu-Fehler auch auf diesen Rechnern zu beheben. Weshalb dazu das normale Update nicht reicht, sagt Apple aber nicht.

Veröffentlicht unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Störung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Sonnenaufgang im Lüdinghauser Grüngürtel

Wenn die Sonne über den Gärten der Stadt Lüdinghausen aufgeht, ergeben sich gelegentlich Motive wie dieses. Das Foto wurde 2014 in der Janackerstiege aufgenommen.

Das warme Licht bei Sonnenaufgang zeigt sich besonders häufig, wenn im Winter Hochdruck herrscht – das sorgt dann im ersten Licht des neuen Tages für einen schönen Himmel in der Goldenen Stunde (und abends dann nochmal mit dem letzten Licht).

Foto: Klaus Ahrens, Smartphone Huawei Ascend P6, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aktuelle Insa-Umfrage sieht die AfD jetzt vor der SPD

Nach der aktuellen Insa-Umfrage für die Bild-Zeitung liegen die Rechtspopulisten von der AfD mit 16 Prozent jetzt schon vor den Sozialdemokraten, die nur noch 15,5 Prozent wählen würden.

Hallo Frau Nahles: Werdet endlich wach, solange es Euch noch gibt!

Und die ehemalige Arbeiterpartei fragt sich immer noch, woran das liegen könnte, und will erneut in eine (nicht mehr so) große Koalition mit den Unionsparteien gehen, um zusammen mit Angela Merkel mit neoliberaler Wirtschafts- und Sozialpolitik die Reichen noch reicher und die Armen zahlreicher zu machen.

Es reicht nicht mal mehr für eine GroKo

Würde diese Umfrage Realität, hätte eine solche Große Koalition mit 47,5 Prozent aller Stimmen doch keine gemeinsame Mehrheit mehr!

Sollte sich Kevin Kühnert von den Jusos mit seiner NoGroKo-Initiative nicht durchsetzen können und die Sozen wirklich noch einmal gemeinsame Sache mit der CDU/CSU für die Konzerne und gegen die Armen machen, wird es wirklich Zeit, dass die SPD sich nach einem Insolvenzverwalter umsieht…

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internet, Politik, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar