Foto: Gelbe Mini-Phalaenopsis in Blüte

Orchideen gehören zu den jüngsten und schönsten Pflanzen auf diesem Planeten. Diese gelbe Phalaenopsis, eine Miniversion der Schmetterlings-Orchidee, zeigt die Vielfalt in in Form und Farbe in der Familie der Orchideen und ihrer Hybriden.

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600D, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cloudflare: Nazis gerne, LGBTQ lieber nicht

Es scheint so, als seien LGBTQ-Inhalte (lesbisch, schwul, bi, trans und queer), waren für die Filter von Cloudflare offenbar auch nur Pornografie. Internetdiensteanbieter Cloudflare hat ca. zwei Jahre nach dem Start seines öffentlichen DNS-Angebots eine gefilterte Variante des Dienstes vorgestellt.

LGBTQ-Seiten geblockt

Damit sollen die Nutzer Malware sowie mit dem Dienst „für Familien“ auch Erwachseneninhalte wie Pornografie blockieren können. Cloudflare hat hier aber deutlich überzogen und blockierte damit auch Webseiten der LGBTQ-Community. Cloudflare-CEO und -Gründer Matthew Prince nannte das einen„Fehler“ und auf Twitter auch „dumm“.

Jetzt sei dieses Verhalten abgestellt worden und Cloudflare habe Maßnahmen ergriffen, damit betroffene Seiten nicht mehr von dem Dienst blockiert würden, beteuert Prince in seinem ausführlichen Blogpost.

Mit Nazis hat Cloudflare weniger Probleme

Cloudflare ist in den letzten Jahren immer wieder dafür kritisiert worden, dass es nur sehr zögerlich Internetseiten mit rechtsextremen Inhalten von seinen Diensten ausgeschlossen hat. Auch ein bekanntes Neo-Nazi-Forum wurde im Gegensatz zu den LGBTQ-Inhalten nicht von dem Familienfilter blockiert.

Veröffentlicht unter Internet, News, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vodafone bringt Gigabit in 630.000 weitere Haushalte

Der Ausbau in Vodafones Kabelnetz mit Docsis 3.1 geht zügig weiter. Das gab der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, auf Twitter bekannt.

„Ab sofort gibt’s 1000 Mbit/s im Kabelnetz für 630.000 neue Haushalte. Und damit nun für insgesamt fast 18 Millionen.“ Beim Upload erreiche das Kabelnetz bis zu 50 Megabit pro Sekunde.

In Pasewalk in Mecklenburg-Vorpommern bietet Vodafone für ca. 22.000 Haushalte den neuen Gigabit-Zugang an, und in Perleberg in Brandenburg hat Vodafone das Kabelnetz für etwa 15.000 Haushalte auf Gigabit ausgebaut. Weitere 88.000 Haushalte in verschiedenen Gemeinden im Süden Deutschlands angeschlossen.

Veröffentlicht unter Internet, News, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikat nicht

Mit der heute von der Telekom und der Firma BS Software Development bereitgestellten App können die Resultate von Covid-19-Tests kommuniziert werden. Leider hat das an sich hilfreiche Programm gravierende Sicherheitsmängel.

So prüft es beispielsweise bei der Verbindung zum Server das Zertifikat nicht. Damit können Angreifer die übertragenen Daten mitlesen oder manipulieren.

Die Benutzer der App geben entweder manuell oder durch Scannen eines QR-Codes eine Kennung ein, dann wird eine Verbindung zum Telekom-Server aufgebaut.

Diese Verbindung erfolgt zwar über HTTPS, allerdings wird das Zertifikat dabei nicht geprüft. Laut der Computerzeitschrift c’t war auf dem Server ein schon mehrere Jahre abgelaufenes Zertifikat installiert.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pac Man auf Google Maps

Wer heute Google Maps aufruft, dürfte eine Überraschung erleben: In der Karte tummeln sich statt der Straßennamen der gute, alte Pac Man und jede Menge ihn verfolgende Geister auf den Fahrbahnen der Straßen.

Offenbar wurde Google Maps heute Nacht gehackt und mit dem japanischen Spielehit der computertechnischen Steinzeit aufgepeppt. Für die Orientierung sind die Karten allerdings so kaum mehr zu gebrauchen…

Screenshot: Instagram
Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Zierkirsche in voller Blüte

Diese Zierkirschen blühen jedes Jahr im April in der Liudostraße in Lüdinghausen. Im Hintergrund sieht man noch das weitgehend verdeckte das Gebäude der Sparkasse Westmünsterland erkennen.

Foto: Klaus Ahrens, Smartphone Huawei P6, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Mobilgeräte, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Edge mit vertikalen Tabs und Passwortschutz

Microsoft hat gerade einige neue Funktionen für den Edge-Browser auf Basis von Chromium vorgestellt. In Zukunft kann der Browser geöffnete Tabs in einer vertikal untereinander geordneten Liste zeigen, statt sie oberhalb der Adresszeile aufzureihen.

Die vertikalen Tabs

Das Menü dazu kann über einen Button an der linken oberen Ecke des Edge-Fensters ausgeklappt werden. Dort lassen sich die Tabs umschalten, schließen oder in ihrer Reihenfolge ändern. Die Benutzer können auch mehrere Tabs in der Liste auswählen und dann als Gruppe verschieben. Die normale Tab-Ansicht oberhalb der URL-Zeile bleibt dabei weiterhin parallel erhalten.

Paßwortschutz inklusive

Neu ist auch eine Sicherheitsfunktion, die gespeicherte Passwörter vor Diebstahl schützen soll. Password Monitor untersucht gespeicherte Kombinationen aus Nutzernamen und Passwörtern und gleicht sie mit einer Datenbank mit Informationen aus dem Dark Web ab – beispielsweise frei zugängliche Passworttabellen von inzwischen kompromittierten Internetseiten.

In solchen Fällen weist der Browser den Benutzer darauf hin, dass die Zugangsdaten möglichen Angreifern bekannt sind und rät zu einem Wechsel des Passworts. Password Monitor soll zu Beginn erst einmal als Previewversion starten.

Screenshot: Microsoft
Veröffentlicht unter Browser, Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Telekom-Shops öffnen wieder

Sämtliche Telekom-Shops wurden am 18. März wegen der Corona-Pandemie geschlossen und die Beschäftigten bei Lohnfortzahlung freigestellt. Die Umsatzeinbußen sind aber deutlich spürbar.

Also öffnet die Deutsche Telekom wieder 19 von ihren Telekom-Shops, wie der Netzbetreiber gestern bekanntgab. Der Anfang werde am Dienstag mit 13 Shops in Baden-Württemberg gemacht. In der nächsten Woche sollen die Bundesländer Berlin mit zwei Shops und Schleswig-Holstein mit vier Telekom-Shops folgen.

Corona-Virenschutz inklusive

In den wieder geöffneten Filialen hat die Telekom Versorgungs-Schalter im Shop-Eingang mit Plexiglasscheiben eingerichtet. Eine ausreichende Hygiene-Ausstattung mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen und medizinischen Schutzmasken sei ebenfalls sichergestellt. Hinzu kommen natürlich auch Abstandsmarkierungen am Boden.

in den Telekom Shops würden Zweier-Teams auf freiwilliger Basis  eingesetzt. Als Öffnungszeiten gibt die Telekom dienstags bis samstags jeweils von 10 bis 14 Uhr an.

Veröffentlicht unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aus Office 365 wird Microsoft 365

Vom 21. April 2020 an wird Office 365 unter einem anderen Namen vertrieben: Microsoft 365. Bisher wurden unter dieser Bezeichnung Enterprise-Lizenzen verkauft, die neben Office-Programmen beispielsweise auch Windows 10 und Windows Defender ATP enthielten.

Parallel dazu wird das Abonnement Office 365 Home in Microsoft 365 Family umbenannt. Der Umfang ist gleich: Für 10 Euro pro Monat erhalten bis zu sechs Benutzer Zugang zu den gängigen Office-Programmen und dazu noch 1 TByte Onedrive-Speicher pro Person.

Hier in Deutschland soll laut Microsoft außerdem die Ein-Personen-Lizenz Office 365 Personal in Microsoft 365 Single umbenannt werden. Auch hier bleiben die Bedingungen und Leistungen gleich.

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fast 800 Prozent mehr Nutzung für MS-Clouddienste

Microsoft informiert, dass die Nutzung von Clouddiensten in Regionen mit Ausgangsbeschränkungen in der letzten Woche um 775 Prozent angestiegen ist. Das betrifft beispielsweise den Videochat Teams, Windows Virtual Desktop und Power BI.

Schon vorher hatte Microsoft den Anstieg der täglichen Benutzer, die seine Kollaborationslösung Teams verwenden, bekanntgegeben. Weil der Anstieg der täglichen Nutzer von 32 auf 44 Millionen innerhalb einer Woche auch zu Ausfällen geführt hatte , reagierte Microsoft mit einer Beschränkung anderer Serviceleistungen.

Andere Dienste wie der Windows Virtual Desktop sind laut Microsoft in der vorigen Woche dreimal so intensiv genutzt worden, wie eine Woche davor. Die Nutzung des von Regierungen zur Veröffentlichung von COVID-19-Dashboards genutzten Power BI sei um 42 Prozent angestiegen.

Damit die wichtigsten Dienste zuverlässig laufen, schränkt Microsoft bestimmte Funktionen seiner Cloudangebote ein. Schon am 16. März wurden Office-365-Admins im Administrator-Dashboard über „vorübergehende Anpassungen von Funktionen“ informiert.

In dieser Warnung hieß es, dass Microsoft „vorübergehende Anpassungen zur Auswahl nicht wesentlicher Funktionen“ vornimmt. Die Änderungen sollten jedoch keine signifikanten Auswirkungen auf die grundsätzlichen Funktionen der betroffenen Clouddienste haben.

Die Mitte März angekündigten Funktionseinschränkungen sind seit letzte Woche in Kraft. Nach Angaben von Microsoft hat es trotz der deutlich gestiegenen Nutzung keine nennenswerten Störungen gegeben. Die Nutzungsmuster würden allerdings durchgehend überwacht und gegebenfalls schnell Anpassungen vorgenommen, um den Betrieb der für die Benutzer wichtigsten Dienste zu gewährleisten.

Veröffentlicht unter Internet, News, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar