TikTok – der Hit bei den Kids


Bei den jungen Smartphone-Nutzern ist die Video-App TikTok total angesagt. Das Programm gibt es kostenlos sowohl für Smarties mit Googles Android als auch mit Apples iOS.

Ich hatte mich ja schon etwas gewundert, warum meine 11jährige Enkelin Juliana bei ihrem letzten Besuch am Samstag merkwürdige Verrenkungen vor dem Smartphone machte. Irgendwann merkte ich dann, dass sie diese „Moves“ als Grundlage für ein mit den geilen Special Effects von TikTok nachzubearbeitendes Video nutzen wollte.

Das Artikelvideo mit Ellen DeGeneres aus den USA zeigt einige Beispiele von TikTok-Videos. Das Ganze ist zwar in Englisch gehalten, aber da nur die TikTok-Videos vorgestellt werden und Ellen nach jedem vorgestellten Clip gegebenenfalls mit einer Glocke applaudiert, braucht man keine Ohren, um über das zu lachen, was man mit den Augen wahrnimmt.

Aber nicht nur die Jüngsten fahren völlig auf TikTok ab, sonst wäre es kaum möglich, dass die Video-App im Februar dieses Jahres schon eine Milliarde mal heruntergeladen wurde. Die App stammt aus China, wo man sie als Douyin kennt.

Die Konkurrenz kopiert schon fleißig

Konkurrent Instagram hat das jetzt auch erkannt und testet neue Videoschnitt-Tools, die bekannte TikTok-Funktionen einfach kopieren. Um mit Mozart zu antworten: Cosi fan tutte (So machen es alle)!

Die Instagram-Variante Reels gibt es innerhalb der Haupt-App für Android und iOS – zunächst aber nur in Brasilien (unter dem Namen Cenas). Die weltweite Veröffentlichung dürfte stark vom Erfolg in Brasilien abhängen.

Last not least noch eine Warnung an andere Omas und Opas: Als Juliana mich am Sonntag wieder verlassen hatte, fand ich auf meinem Smartphone eine neue App. Raten Sie mal, welche…

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Internet, Lokales, Mobilgeräte, Programmierung, Soziales, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ab heute keine Sicherheitsupdates mehr für Windows 10 1803

Das Betriebssystem (BS) Windows von Microsoft wird permanent weiterentwickelt wird, statt es durch neuere BS zu ersetzen. Deshalb müssen sich die Nutzer auch ziemlich häufig mit Updates herumärgern, denn zwei Mal pro Jahr gibt es eine neue Version als Feature Update.

Wer seinen Windows-PC nicht immer auf dem neuesten Stand hält, muss dabei auf das Ende des Service-Zeitraums achten, denn dann danach gibt es keine Sicherheitsupdates mehr. Das macht solche Rechner auf die Dauer angreifbar und unsicher. Heute trifft es das Windows 10 April Update 2018, auch als Windows 10 Version 1803 bekannt. Dessen „End of Service“ ist am heutigen 12. November 2019 gekommen.

Das Ende der Sicherheitsupdates für Windows 10 1803

Da ca. 14 Prozent aller Windows 10 Nutzer noch mit der Version 1803 arbeiten, nutzen zusammen mit den Usern, die noch mit Windows 7 arbeiten, knapp 40 Prozent aller Windows-User eine Version, die heute (1803) oder Ende Dezember (Win 7) ausläuft.  Wer also noch einen Rechner mit Windows 10 1803 oder Windows 7 betreibt, sollte das Update jetzt nicht mehr länger hinauszögern.

Veröffentlicht unter News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Schafherde in Berenbrock

Die Herde Schafe auf diesem Foto gönnt sich die letzten schmackhaften Grashalme auf einer schon stark abgeknabberten Wiese in Lüdinghausen-Berenbrock. Zum Schäfchenzählen bei Einschlafproblemen sind es aber leider eher zu wenige Schafe…

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600 D, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Reform des Rundfunkbeitrags gescheitert

Die monatelangen Verhandlungen zum Rundfunkbeitrag sind gescheitert – er wird deshalb aller Wahrscheinlichkeit nach doch nicht an die Inflationsrate gekoppelt. Das Scheitern der entsprechenden Verhandlungen zur Beitragsreform erklärte der Chef der sächsischen Staatskanzlei, Thomas Schenk, in einem Interview mit der FAZ.

An den Verhandlungen nahmen Vertreter aller 16 Bundesländer teil, und dem neuen Finanzierungsmodell stimmten nicht alle zu. In der kommenden Gebührenperiode gibt es demnach erst einmal keine Veränderung bei der Festlegung des Rundfunkbeitrages.

Bis einschließlich 2020 liegt die Beitragshöhe bei 17,50 € pro Haushalt – und natürlich will man den Betrag zukünftig anheben…

Veröffentlicht unter Allgemeines, News, Politik, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Chrome will künftig zeigen, wie schnell Internetseiten laden

Google kündigte auf dem Chrome Dev Summit an, dass sein Browser Chrome den Benutzern künftig anzeigen soll, ob die Inhalte von Internetseiten langsam oder schnell geladen werden können. Das könne beispielsweise mit Hilfe eines Icons gemacht werden, teilte das Entwicklerteam auch in einem Blogbeitrag mit.

Prüfung der Ladegeschwindigkeit von Internetseiten

Wie das genau passieren soll, wird noch diskutiert: „Dies kann eine Reihe von Formen annehmen, und wir planen, mit verschiedenen Optionen zu experimentieren, um festzustellen, welche den größten Nutzen für unsere Benutzer bieten.

So könnte beispielsweise während die Seite geladen wird ein Splash-Screen gezeigt werden, der Hinweise auf einen meist langsamen Aufbau enthält. Es könnte aber stattdessen auch der Ladefortschrittsbalken je nach Ladezeit in entsprechenden Farben angezeigt werden.

Langsamer Seitenaufbau: Equipment, Internetanbindung oder die Seiten?

Wann der Ladegeschwindigkeits-Anzeiger in Chrome implementiert wird, und wie genau die Ladegeschwindigkeit gemessen wird, ist noch nicht wirklich klar. Um differenziert zu erfahren, ob ein langsamer Seitenaufbau nicht am eigenen Equipment oder an der schwachen Internetanbindung liegt, sondern wirklich durch Auslieferung der Seiten von einem langsamen Internetserver, könnten auch gerätespezifische Faktoren (Router, Rechner) und die Geschwindigkeit der Internetanbindung berücksichtigt werden.

Veröffentlicht unter Browser, Internet, News, Programmierung, Soziales, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

YouTube schließt unwirtschaftliche Kanäle

Vom 10. Dezember 2019 an gelten auf YouTube neue Nutzungsbedingungen. Darin findet sich erstmals eine Regelung, die für Diskussionen bei (werdenden) Influencern sorgt: Das Videoportal behält sich darin das Recht vor, „den Zugriff auf sein Konto zu beenden“, wenn die „Bereitstellung des Dienstes unwirtschaftlich“ sei. Im Klartext: Bringt ein Kanal für YouTube zu wenig oder keinen Profit abwirft, wird er geschlossen.

Die Entscheidung trifft das genau wie Google zur Holding Alphabet gehörende Unternehmen „nach eigenem Ermessen“. Weil die Kanalbetreiber erhalten dabei keine Hinweise darauf bekommen, unter welchen Umständen sich ein Kanal für Youtube nicht mehr lohnt müssen sie schlimmstenfalls damit rechnen, von heute auf morgen von der Plattform fliegen. Nach den neuen Nutzungsbedingungen können auch die mit dem Konto verbundenen Zugänge zu Google, beispielsweise Mail, gesperrt werden.

Die Influencer zeigen sich entsetzt

Nach einem Bericht von Mashable haben sich dazu viele Influencer in sozialen Netzwerken und Foren regelrecht entsetzt über die Änderungen gezeigt. Ein auf Wrestling spezialisierter YouTuber schreibt zum Beispiel: „Jetzt stehe ich vielleicht kurz davor, meinen Lebensunterhalt zu verlieren, meine Leidenschaft und mein Publikum.“ YouTube selbst hat bisher noch nicht öffentlich zu dem Thema Stellung genommen.

Weitere  Restriktionen durch YouTube

Das Videoportal versucht schon längere Zeit, sich auf reichweitenstarke und damit eben auch profitable Kanäle zu konzentrieren. Anfang 2018 gab es auch schon sehr weitreichende Änderungen im YouTube Partner Program (YPP), nach denen man nur noch Mitglied werden und somit Geld durch ausgespielte Werbung verdienen kann, wenn man wenigstens 1.000 Abonnenten hat.

Darüber hinaus müssen die Zuschauer in den vergangenen zwölf Monaten wenigstens 4.000 Stunden öffentliche Videos aus diesem Kanal angesehen haben – vorher war es lediglich nötig, innerhalb von zwölf Monaten mindestens 10.000 Videoabrufe zu schaffen- was natürlich wesentlich einfacher zu schaffen war.

Veröffentlicht unter Browser, Internet, Kommentar, News, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heute bringt der „Singles Day“ Rabatte beim Onlinekauf

Singles Day? Das ist, kurz gesagt, auch einer dieser Marketing-Versuche, mit denen man uns durch hohe Rabatte zu Onlinekäufen verführen will. Dieser Tag stammt eigentlich von chinesischen Studenten, die noch ohne Partner leben.

Der Junggesellen-Tag ist zum Eigenkonsumtag verkommen

Weil in dem Datum nur Einsen vorkommen, fanden die Studenten ihn passend für Menschen, die sich noch als Einzelgänger durchs Leben kämpfen, eine Art Anti-Valentinstag, den sie mit Partys und Karaoke-Veranstaltungen begingen, um so möglicherweise einen Partner fürs Leben zu finden.

Eigentlich kennt man den 11.11. bei uns eher als den Beginn der neuen Karnevalssaison, aber der Singles Day reiht seit seiner Okkupation zur Umsatzsteigerung durch Online-Riesen wie Alibaba nahtlos in Verkaufsförderungstage wie den schon hierzulande schon bekannteren Black Friday oder den Cyber Monday ein – die Singles in China beschenken sich an diesem Tag mangels Partner normalerweise selbst. inzwischen hat sich der Singles Day schon zum umsatzstärksten Onlineshopping-Tag der Welt gemausert.

Singles Day in Deutschland

Hier in Deutschland hat der Tag zwar noch nicht die Bekanntheit des Black Friday oder des Cyber Monday, aber auch hier steigen die Online-Umsätze durch massive Werbung und Rabatte der Onlinehändler. Es lohnt sich durchaus auch bei uns schon, die Angebote zu sichten und für sowieso schon geplante Einkäufe oder Weihnachtsgeschenke den Singles Day  zu nutzen.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Internet, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Merkur-Transit am morgigen Montag

Der Merkur steht am morgigen Montag genau zwischen der Erde und der Sonne. Der innerste Planet des Sonnensystems wandert dann als kleiner schwarzer Fleck von links nach rechts über die Scheibe der Sonne. Beobachten kann man den Merkurtransit allerdings nur mit spezieller Ausrüstung zum Schutz der Augen – und auch nur dann, wenn das Wetter mitspielt, was aber leider nicht so zu sein scheint. Da bleibt nur noch das Prinzip Hoffnung…

Am 11. November zwischen 13:35 Uhr und 19:05 Uhr MEZ zieht der Merkur von der Erde aus gesehen etwas südlich vom Sonnenäquator vor dem großen Sonnenball vorbei. Die Bewegung vom linken zum rechten Rand der Sonne dauert insgesamt fünfeinhalb Stunden – obwohl Merkur ja der Speed-Freak unter den Planeten ist.

Leider dürfte die „Mikro-Sonnenfinsternis“ bei uns in Deutschland nur schwer zu verfolgen sein, denn das Wetter spielt nicht besonders gut mit. Gerade hier im Westen verdecken wahrscheinlich Wolken den Merkurtransit, sagte heute ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Lokales, News, Soziales, Tipps und Tricks, Wissenschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Zwei braune Pferde

Diese zwei Braunen scheinen sich auf der Weide in Lüdinghausen-Berenbrock recht wohl zu fühlen. Das vordere Pferd macht sich vermutlich Gedanken darüber, ob es seinen Friseur verklagen soll…

Foto: Dr. Martin Merz, Canon EOS 600 D, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Allgemeines, Fotografie, Internet, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Notebooksbilliger.de hat Lieferprobleme

Bei Notebooksbilliger.de gibt es Probleme mit den Auslieferungen: Aktuell verzögert sich die Auslieferung der Bestellungen bei dem Online-Versandhändler deutlich.

Die Grund dafür liegt eigenen Angaben nach beim Wechsel auf ein neues Warenwirtschaftssystem. „Trotz reichlich Vorbereitung und Planung kam es bei diesem Wechsel zu Problemen“, erklärte das Unternehmen in seinem Blog und entschuldigte sich für die Verzögerungen.

Betroffene Kunden erhalten entweder keine Eingangsbestätigungsmail oder aber keine Versandbestätigung – das System scheint in der Tat überlastet zu sein. Gestern waren nach Informationen von Heise noch über  4.500 Bestellungen in der Warteschlange. Vom Umstellungszeitpunkt an will das Unternehmen aber schon wieder ca. 20.000 Pakete versandt haben.

Mehr Anfragen wegen des Weihnachtsgeschäfts

Dazu erläutert der Onlinehändler weiter, dass es dadurch auch zur Verzögerung im Support kommt. Das Callcenter von Notebooksbilliger ist durch die vielen Anfragen wohl auch überlastet. „Die Beantwortung dauert länger, als ihr es von uns gewohnt seid.“, kommentierte Notebooksbilliger, versichert aber auch, dass das Team mit Hochdruck an einer möglichst zügigen Abwicklung der Bestellungen arbeite.

Leider erschwert das schon angelaufene Weihnachtsgeschäft mit seiner erhöhten Zahl von Bestellungen das Geschäft zusätzlich zur Lösung der technischen Probleme durch die Softwareumstellung.

Bild: Wikipedia, Raboe001, CC BY-SA 3.0

Veröffentlicht unter Internet, News, Störung, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar