Funkanlagenrichtlinie der EU bremst Freifunk aus

IMG_20160205_105341Die Freifunker-Community versucht, mit freier Software die Funktionalität von WLAN-Routern für die Realisierung ihrer meshenden Bürgernetze zu erweitern und sorgt sich vor allem über Artikel 3 der neuen Funkanlagenrichtlinie der EU.

Hersteller müssen danach sicherstellen, dass auf ihren Funkanlagen nur solche Software geladen werden kann, „für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde“.

Einfach mal OpenWRT auf dem Router installieren sollte danach nicht gestattet sein, denn leider ist OpenWRT nicht konformitätsgeprüft. Cyanogenmod oder Samsungs StockROM? Auch die sind vermutlich nicht konform. „Eine Hinterzimmer-Lösung“, schrieb deshalb der Deutschlandfunk verächtlich, und der Freifunker Juergen Neumann bloggte sogar: „EU beschließt Firmware Lockdown“.

Von den Routerherstellern Linksys und AVM gab es auf Anfrage keinen Kommentar zu diesen Problemen. Es sei noch zu früh für ein konkretes Statement, ließ AVM wissen…

Weitere Details zu diesem Thema finden Sie in einem aktuellen Artikel von Golem.

Veröffentlicht unter Internet, News, Politik, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Religion ist Opium für’s Volk

Isis_Iraq_Flagge.svg_Der meistgehörte Spruch aus berufenem islamischem Mund nach irgendwelchen neuen Anschlägen, Grapschereien, Vergewaltigungen, Versklavungen, Enthauptungen oder Sprengungen von unwiederbringbaren Kulturgütern aus dem Weltkulturerbe oder anderen Gräueltaten ist sicherlich: „Das ist nicht unser Islam.

Nach jedem Vorfall mit Muslimen in Deutschland wird man in allen Medien mit dieser mehr als zweifelhafte Rechtfertigung konfrontiert.

Werdet wach, liebe Knopfaugen!

Aber ansonsten tun die Millionen Muslime in Deutschland, besonders aber ihre geistigen Führer, weiterhin so, als ginge das Treiben ihrer Glaubensbrüder sie nichts an. „Das sind keine Muslime. So ist der Islam nicht.“ sind die üblichen Floskeln, mit denen sich die gläubigen Muslime und ihre religiösen Führer immer schnell distanzieren.

Die Christen waren früher ja auch ähnlich drauf. Sie haben „Hexen“ verbrannt, Kreuzzüge im Namen Gottes geführt und den Vorderen Orient mehrfach verwüstet.

Wann wird endlich jede Religion verboten?

kreuzWir können uns glücklich schätzen, daß wir in einem aufgeklärten Zeitalter der Wissenschaft leben. Nanoröhrchen aus Kohlenstoffatomen und Quantencomputer, die gleichzeitig viele Zustände darstellen können, sind Stand der Technik, und in Greifswald zünden wir gerade das Sonnenfeuer der Kernfusion auf unserem Planeten.

Wer aus alters- oder anderen Gründen so schwachsinnig geworden ist, daß er wieder an Götter glaubt, die im Grunde nur von halbintelligenten Pfaffen erfunden wurden, um ihren „Schäflein“ Geld abzunehmen oder deren Frauen und Kinder sexuell zu mißbrauchen, dem kann man da facto kaum verbieten, Gott, Allah oder meinetwegen auch den großen Kasawubu oder seinen eigenen Fußpilz anzubeten – aber nur in seinen eigenen vier Wänden!

Religion ist Opium fürs Volk

Karl Marx hat es schon 1844 gewußt: „Religion ist Opium fürs Volk“. So hat es diese Ikone des Sozialismus in der zusammen mit Arnold Ruge herausgegebenen Zeitschrift Deutsch-Französische Jahrbücher veröffentlicht.

In der Öffentlichkeit hat so ein Schwachsinn wie Religion nichts verloren, und wenn man einfach gestrickte Menschen auch noch so gut damit manipulieren kann. Damit meine ich nicht nur den Islam, sondern wirklich jede Art von Religion, die unser Planet je gesehen hat, insbesondere aber auch das Christentum, in dessen Namen ebenfalls Millionen Menschen zu Tode gebracht wurden.

cannabisAlle Gotteshäuser, ob es nun Kirchen oder Moscheen sind, gehören einem anderen Zweck zugeführt, beispielsweise so, wie ich es aus meiner Jugend vom Paradiso in Amsterdam oder vom Grünspan in Hamburg kenne.

Und komme mir bitte niemand mit Hinweisen auf die vielen Trägerschaften von Kirchen im Sozialbereich. Auch das ist nichts als Etikettenschwindel, denn die Kirchen selbst geben doch dafür kein eigenes Geld aus, bezahlen tut das alles der Staat.

Aber durch diese widerliche „Trägerschaft“ bekommen die Pfaffen und Kinderpopper überhaupt erst die Gelegenheit, sich an die in ihre Obhut gegebenen Kinder der „Gläubigen“ heranzumachen und auch schwache Menschen in ihrem Sinne zu indoktrinieren, damit Pfarrer/Priester/Mullah/Wieauchimmer auch in Zukuft über die Religion an die Kinder und das Geld der Leute herankommen!

Veröffentlicht unter Allgemeines, Kommentar, Recht, Sicherheit, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Julian Assange: Seit 3 Jahren willkürlich inhaftiert

assangeNach Informationen der BBC hat eine Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen (UN) entschieden, dass der Aufenthalt von Julian Assange in der Botschaft von Equador  in London einer „willkürlichen Inhaftierung“ gleichkommt.

Damit stellt sich die UNO offenbar auf die Seite des Wikileaks-Gründers. Ob er jetzt endlich sein langjähriges Exil verlassen kann, ist aber noch unklar. Die britische Polizei will nach eigenen Angaben weiterhin „alles tun, um ihn festzunehmen“.

Heute will die Expertengruppe des Menschenrechtsrats der UN ihren Beschluss offiziell vorlegen.

Veröffentlicht unter Internet, News, Recht, Sicherheit, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Apple Music speichert Songs unter Android auf SD-Karten

Screenshot Android/ Apple/ Google Maps/ Pinkelnder RoboterDie Android-App für den Streamingdienst Apple Music unterstützt jetzt auch SD-Karten als Speicherplatz für das Herunterladen der Songs. Damit können die Benutzer deutlich mehr Musik für den Offline-Einsatz auf ihrem Smartphone speichern, gibt Apple bekannt.

Die neue Version 0.9.5 der Android-App zeigt darüber hinaus das komplette Programm des Radiosenders Beats 1 und erlaubt es auch, die Musikbibliothek nach Komponisten oder Kompilationen zu durchsuchen.

SanDisk-WDiPhones mit SD-Kartensteckplätzen gibt es bekanntlich nicht. Mit Adaptern von Dritt-Herstellern lassen sich SD-Karten zur Erweiterung des Speicherplatzes von iPhone oder iPad verwenden, allerdings kann der Dienst Apple Music auf ihnen keine Song-Downloads ablegen.

Veröffentlicht unter Internet, Mobilgeräte, News, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Gänseblümchen im Gras

DSCF2561Die Gänseblümchen sind inzwischen normalerweise ganzjährig zu finden. Früher hatten die ja auch eine Winterpause, aber der Klimawandel lässt die kleinen Frühlingsboten seit ein paar Jahren regelmäßig auch im Winter durchblühen. Diese Exemplare wurden übrigens in der Nachbarstadt Olfen fotografiert.

Fotos: Klaus Ahrens, Fujifilm S1600, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Western Digital darf Speicherhersteller SanDisk übernehmen

SanDisk-WDDie EU-Kommission hat jetzt der von Datenspeicherhersteller Western Digital (WD) geplanten Übernahme seines Konkurrenten SanDisk zugestimmt.

Die Übernahme beeinträchtige nicht den Wettbewerb in Europa, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung der Kommission. Als Kaufpreis stehen die stattliche Summe von 19 Milliarden US-Dollar im Raum.

Kaum hab ich mir eine Micro-SD-Karte von SanDisk als Speicherchip für meinen Odys-Convertible geholt, bin ich plötzlich Kunde von Western Digital… :ciao:

Veröffentlicht unter News, Recht, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Windows 10 drängelt stärker zum Installieren

Win10CountdownEine Art Countdown erscheint Microsoft geeignet, um Nutzer, die für ihren PC Windows 10 schon reserviert haben, jetzt zum Installieren des neuen Betriebssystems zu bewegen.

Wer schon reserviert hat, aber bisher noch nicht umgestiegen ist, bekommt schon ständig Hinweise, aber Microsoft will jetzt das Drängeln weiter verstärken. Nach einem Knowledgebase-Artikel sollen solche Nutzer demnächst einen Hinweis erhalten, dass das Upgrade auf Windows 10 in fünf Tagen erfolgen soll. Das gilt übrigens auch in Domänen, wenn die Updates dort nicht via WSUS oder System Center Configuration Manager verteilt werden.

Wer das Upgrade auf Windows 10 verhindern will, muss Microsofts Artikel zufolge selbst etwas tun – der Installations-Hinweis soll Optionen zum Ändern des Termins und zum Abbruch des Upgrades anbieten.

Veröffentlicht unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Foto: Die Zeit der Tulpen ist da

IMG_20160203_122214Schon seit Ende Januar findet man die Tulpen in allen nur erdenklichen Farben und Farbmischungen bei jedem Blumenhändler – es ist die Frühjahrsblume schlechthin.

Auf dem Lüdinghauser Wochenmarkt habe ich am Dienstag beim Holländer 20 der bunten Blumen gekauft und auf drei verschiedene Vasen aufgeteilt.

Fotos: Klaus Ahrens, Smartphone Huawei P8, CC BY-SA 4.0

Veröffentlicht unter Fotografie, Internet, Lokales, Mobilgeräte, Soziales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

TIOBE – die Hitliste der Programmiersprachen

TIOBE-Index20160202Ein Blick auf den aktuellen Programmiersprachen-Index (Januar 2016) der Firma TIOBE macht deutlich, daß Java weiterhin die meistgenutzte Programmiersprache ist.

Das liegt vor allem daran, dass das erfolgreiche Mobilbetriebssystem Android von Google weitestgehend auf Java basiert und daß die Programmiersprache Java schon prinzipiell plattformunabhängig ist.

Veröffentlicht unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Seitenerstellung, Tipps und Tricks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Merkel will das Bargeld möglichst schnell abschaffen

BargeldGoldAngela Merkel will nach einem Bericht der FAZ unbedingt das Bargeld über die EU abschaffen. Sollte das nicht gelingen, erwägt die Regierung jetzt eine Bargeldobergrenze für Einkäufe von 5.000 Euro.

Die Welt sei angeblich nach den Anschlägen von Paris im letzten Jahr nicht mehr dieselbe wie davor, heißt es laut FAZ zur Begründung aus Schäubles Finanzministerium. Dort werde argumentiert, dass das Bargeld neben den Prepaid-Kreditkarten ein wichtiges Mittel für die Finanzierung von Terroristen sei.

Sigmar_Gabriel_(2013)Der Vorschlag kommt aus Schäubles Finanzministerium, aber der Dicke Siggi aus der Arbeiterverräterpartei SPD würde mit Sicherheit zustimmen, wenn er im Gegenzug ein paar Tonnen Haargeel für sein arschglattes Äußeres einsacken könnte – und vielleicht noch die eine oder andere Parteispende für die SPD oder wenigstens einen Bauauftrag für einen Kreisverkehr für den Schwager…

Die SPD tut schließlich seit Jahrzehnten nichts mehr für Arbeiter und stattdessen alles für Kapitalisten. Das begann mit dem „Genossen der Bosse“ Gerhard Schröder und endete auch nicht mit dem Verbrecher Peter Hartz.

VW war bekannterweise schon damals eine kriminelle Vereinigung. Gerade erst hat die „alte Tante“ SPD vorgeschlagen, den 500-Euro-Schein abzuschaffen. Naja – vielleicht wird man mit über 150 Jahren doch so langsam senil…

Wie für manch andere Grundgesetzwidrigkeit auch, wird von den Politikern wie üblich der „Kampf gegen den Terrorismus“ als Begründung für das Abschaffen des Bargeldes angeführt – eine lächerliche Farce dieser Autokraten.

Die wollen simpel und einfach alles von jedem wissen, weil sie so jeden zu einem gewünschten Verhalten zwingen können (sonst sag ich’s Deiner Frau, Deinem Chef u.s.w.). Nahezu alle Grundrechte wurden schon in irgendeiner Form von den deutschen Politikern mehr oder weniger geschleift. Big Sister is watching you.

Es geht im Grunde auch nur gegen Arme, denn Reiche benutzen dann die kleinen Goldbarren, um sich teurere Dinge zu kaufen – das kann auch niemand verhindern. Terroristen können das auch machen, die haben reichlich Geld.

MerkelHorchUndGuckDie einzigen, von denen Merkel dann auch weiß, welche Bier- und Parisersorte sie kaufen, wie oft sie in den Puff gehen und ob sie große oder kleine Blättchen zum Tabak kaufen, sind Arme, die sich auch die kleinsten Goldbarren (1 Gramm = 35 Euro) nicht wirklich leisten können. Gute Nacht, Deutschland…

In welchen Puff Gabriel geht, woher der Regierungssprecher seinen Koks kauft und welche Escort-Agentur Mutti für ihre Dienste bezahlt, aber auch, was mit dem Bestechungsgeld der Saudis für Waffenlieferungen aus Deutschland passiert, wird uns Nicht-Politikern wohl auch weiterhin verborgen bleiben.

Foto: Wikipedia_CC BY-SA 3.0_Moritz Kosinsky
Veröffentlicht unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar