Am 17. Oktober kommt das Fall Creators Update

Die nächste Ausgabe von Windows 10, das Fall Creators Update, will Microsoft am 17. Oktober für alle Anwender veröffentlichen, gab Microsoft-Manager Terry Myerson während der IFA-Keynote des Konzerns bekannt.

Halbjährliche Feature-Updates angekündigt

Bei dem kommenden Fall Creators Update steht besonders die Unterstützung für die „Mixed Reality“-Plattform im Fokus – Microsofts Marketingbegriff für alles, was irgendwie mit Virtual Reality (VR) und/oder Augmented Reality (AR) zu tun hat. Dabei konnten die preiswerten VR-Headsets im Hands-on auf der IFA 2017 überzeugen.

Das Softwareimperium aus Redmont im King County von Washington hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, in Zukunft alle sechs Monate eine neue Ausgabe von Windows 10 fertigzustellen und nach mehrwöchiger Testphase als Feature Upgrade an die Windows-10-Nutzer zu verteilen.

Ohne Timeline und Cloud-Zwischenablage

Mit dem Fall Creators Update kommen aber wohl nicht allzu viele Neuerungen dazu: Die eigentlich mal für diese Version geplanten Funktionen „Timeline“ und die Cloud-synchronisierte Zwischenablage wurden wohl nicht rechtzeitig fertig. Die OneDrive-Funktion „Files on Demand“ für die Cloud ist natürlich drin – welcher Datenräuber möchte nicht seinen Big-Data-Bestand vergrößern…

Sicherheitsfunktionen überarbeitet

Sein Sicherheitstool Enhanced Mitigation Experience Toolkit, kurz EMET, hat Microsoft von einem eigenständigen Produkt als eine Konfigurationsmöglichkeit direkt in Windows integriert. Sie finden EMET im Windows Defender Security Center unter „App- & Browsersteuerung“ / „Einstellungen für Exploit-Schutz“.

Im Windows Defender Security Center, unter „Viren- & Bedrohungsschutz“ / „Einstellungen für Viren- & Bedrohungsschutz“, lässt sich außerdem auch der „überwachte Ordnerzugriff“ aktivieren.

Sonderkommission Erpressungen: Überwachter Ordnerzugriff

Der überwachte Ordnerzugriff soll insbesondere den Schutz vor den immer häufiger zuschlagenden Erpressungstrojanern verbessern. Die neue Funktion sorgt dafür, dass ausschließlich als unschädlich bekannte Programme das Zugriffsrecht auf die Ordner für Dokumente, Bilder & Co. bekommen. Unbekannten Programmen wird der Zugriff so lange verweigert, bis sie ein Administrator einer Ausnahmeliste hinzugefügt hat.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Am 17. Oktober kommt das Fall Creators Update

  1. Pingback: Kurz erklärt: Überholspur zum Windows 10 Fall Creators Update | webwork-magazin.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.