Bezahlen im Griechenland-Urlaub

eccard1Die Frage, warum überhaupt noch Geld auf den Bankkonten der Griechen ist, warf heute Morgen ein Kommentator des Fernsehsenders n-tv auf.

Bei Spiegel Online wird berichtet, dass gestern ein Geschäftsmann, der 5.000 Euro abheben wollte, mit 1.000 Euro und dem Hinweis „Kommen Sie morgen wieder“ nach Hause geschickt wurde.

Touristen: morgens nach dem Frühstück zum Geldautomaten

Touristen wird empfohlen, nicht ohne ausreichend Bargeld nach Griechenland zu fliegen, denn die meisten Beobachter gehen davon aus, dass die Geldautomaten ab Montag nur noch kleine Summen pro Tag ausgeben.

Dann darf der Tourist in Griechenland in der Tat jeden Tag nach dem Frühstück erstmal am Geldautomaten vorbeischauen.

Kreditkarten machen den Griechenland-Urlauber liquider

Wer zusätzlich eine Kreditkarte in seiner Brieftasche mit sich führt, könnte ab der nächsten Woche klar im Vorteil sein.

So mancher Einkauf und viele Dienstleistungen können in Griechenland auch mit Kreditkarten bezahlt werden – das schont die Bargeldbestände in dem Land, dessen Geldautomaten die Scheine ab Montag vermutlich nicht mehr in unbegrenzter Höhe ausspucken werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.