Bundesagentur zieht DSL-Vectoring-Entwurf zurück

telekom_infografik_vectoringDie Bundesnetzagentur hat soeben ihren umstrittenen Regulierungsentwurf für das Vectoring im Nahbereich der Telekom-Hauptverteiler zurückgezogen. In der nächsten Woche will die Regulierungsbehörde einen neuen Entwurf vorlegen, der die massiven Bedenken der EU-Kommission ausräumen soll.

Brüssel hatte starke Bedenken gegen das Vorhaben geäußert und im Mai sogar ein Prüfverfahren eingeleitet. Eine Sprecherin der EU-Kommission bestätigte, dass die Bundesnetzagentur ihren bisherigen Antrag zurückgezogen hat.

Vectoring – ein Geschenk für den Staatskonzern zu Lasten der Bürger

Eine Vectoring-Lösung, die mit Mühe etwas schneller ist als VDSL ohne Vectoring, aber mit Konkurrenzausschluß und mangelnder Zukunftssicherheit bezahlt wird, dient doch ausschließlich den Interessen des Staatskonzerns und seiner Aktionäre. In wenigen Jahren müssten dann doch die Glasfasern verlegt werden, um die sich die Telekomiker mit diesem Entwurf letztlich drücken.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.