Datenklau beim Hoster DomainFactory -> Passwörter ändern!

Der bekannte und beliebte Hoster DomainFactory wurde Anfang letzter Woche Opfer eines Hackerangriffs. Erst am Freitag informiert das Unternehmen dann endlich seine Kunden mit einer Email über den Vorfall, den der Hacker selbst schon zu Anfang der letzten Woche öffentlich gemacht hatte.

Viele Kunden äußern sich in den Sozialen Netzwerken erbost darüber, dass sie erst aus den Medien von dem Hack erfahren mussten und es bis Freitag keinerlei Information von DomainFactory dazu gab.

Erst einmal alle Vorwürfe zurückweisen

DomainFactory räumt inzwischen ein, dass die zunächst erst einmal entschieden zurückgewiesenen Vorwürfe des Hackers zur Sicherheit der sensiblen Kundendaten sich als richtig erwiesen haben und in der Tat ein Fremder Zugang zu den Daten hatte.

Bei dem Hack wurden folgende sensiblen Daten der Kunden erbeutet:

  • Kundenname
  • Firmenname
  • Kundennummer
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • DomainFactory Telefon-Passwort
  • Geburtsdatum
  • Bankname und Kontonummer (z.B. IBAN oder BIC)
  • Schufa-Score

Es ging eigentlich nur um einen Kunden von DomainFactory

Der Hacker hat übrigens bei seiner Offenlegung des Hacks erklärt, dass er mit dieser Aktion an die Daten eines bestimmten Kunden kommen wollte und die Kundendaten von DomainFactory an sich gar nicht stehlen wollte. Fragt sich nur, warum er es dann doch getan hat…

Als Grund gab der Hacker an, dass dieser eine Kunde ihm angeblich noch einen siebenstelligen Geldbetrag schulde, erklärte der Hacker in seinem „Bekennerschreiben“, was allerdings kein Trost für alle anderen betroffenen Kunden war.

Passwörter so schnell wie möglich ändern

Am Freitag räumte DomainFactory dann viel zu spät den Hack ein und forderte seine Kunden auf, umgehend neue Passwörter für die Zugänge festzulegen. Wie man einen  Passwort-Reset macht, erläutert das Unternehmen auf einer Hilfeseite.

Falls es zu ungewöhnlichen Abbuchungen auf den kompromittierten Kundenkonten kommen sollte, bittet DomainFactory betroffene Kunden, auch die Polizei einzuschalten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.