DVB-T wird im März abgeschaltet

Ende März wird das bisherige terrestrische Fernsehen DVB-T abgeschaltet und durch das neue DVB-T2 ersetzt.

Doch bisher sind nach Erhebungen des Marktforschers GfK nur 15 Prozent der über 3 Millionen betroffenen Haushalte in Deutschland dafür technisch vorbereitet. Die Tuner für DVB-T können die DVB-T2-Signale nicht verarbeiten. Da wird dann wohl so mancher Bildschirm Ende März dunkel bleiben…

Trotzdem sieht die Deutsche TV-Plattform die Umstellung „auf einem guten Weg„. Es seien eine Menge Zweit- und Drittgeräte erfasst, sagte deren Vorstandsvorsitzender Andre Prahl. Nur rund 1,5 Millionen Haushalte dürften danach das terrestrische Signal auch primär auf ihrem Erstgerät nutzen. „Wir sind guten Mutes, alles ist ‚on track'“, sagte Prahl dazu.

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit fast 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.