Foto: Jüdischer Friedhof in Lüdinghausen

Dies Foto vom jüdischen Friedhof in Lüdinghausen, der nur über verschlungene kleine Pättkes zu erreichen ist, hat nach der gestrigen Wahl eine ganz besondere Bedeutung bekommen.

Es soll eine Mahnung an alle anständigen Leute sein, die jetzt vielleicht darüber nachdenken, mit der menschenverachtenden braunen Brut zu sympathisieren oder sogar die Jünger das Schlächters Adolf Hitler wieder salonfähig machen wollen.

Fakt ist: Es gibt jetzt wieder Nazis im deutschen Parlament. Braun ist wieder salonfähig. Wie krank müssen besonders diese Ossis sein, die im Bundesland Sachsen die Partei der Nazis zum Wahlsieger machten? Armes Deutschland!

Foto: Klaus Ahrens, Smartphone Samsung S+, CC BY-SA 4.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Kommentar, Lokales, Mobilgeräte, News, Politik, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Foto: Jüdischer Friedhof in Lüdinghausen

  1. Neffe sagt:

    Ich bin Ossi und fühle mich durch diesen Artikel massiv beleidigt!
    Hirn einschalten…nicht alle Ossis sind Nazis! Und die meisten AfD-Wähler und Sympathisanten auch nicht! Viele Menschen im Osten sind einfach nur wütend über das was in diesem Land seit einiger Zeit passiert!

    • Klaus sagt:

      In der Tat eine gute Empfehlung, das Hirn einzuschalten, dann braucht man auch nicht beleidigt zu reagieren! In dem Artikel steht wörtlich „Wie krank müssen besonders diese Ossis sein, die im Bundesland Sachsen die Partei der Nazis zum Wahlsieger machten?“. Das geht ja wohl klar nicht gegen alle Ossis, sondern nur gegen diejenigen davon, die die AfD gewählt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.