Google verbietet Gesichtserkennung mit Datenbrille

GoogleGlass2Vermutlich um Datenschützern den Wind aus den Segeln zu nehmen hat Google nach einem Bericht von Golem bekanntgegeben, dass Apps zur Gesichtserkennung für die Datenbrille Google Glass nicht erlaubt sind.

Der Suchmaschinenriese veröffentlicht Apps von Dritten (sog. Glassware) für die Endkunden-Version seiner Datenbrille erst nach einer vorherigen Prüfung. Wenn die App Personen mit Hilfe der eingebauten Kamera über eine Software identifizieren kann, wird Google sie nach dieser Aussage nicht publizieren.

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.