Microsoft beendet Streaming-Dienst Groove

Zum Ende dieses Jahres stellt Microsoft Groove Music Pass ein. Nach dem 31. Dezember 2017 kann man von dort keine Musik mehr streamen und keine Tracks mehr erwerben, In dieser Woche beginnt Microsoft, die Groove Music App bei den Windows Insidern upzudaten.

Diese erhalten eine Funktion, mit der sie die eigene Musikbibliothek und die Playlisten zum schwedischen Streamingdienst Spotify zu portieren. In der nächsten Woche soll dieses Update dann für alle Windows-Anwendern bereitstehen. Bis Ende Januar 2018 muss der Umzug durchgeführt sein.

Die Groove Music App für Windows soll erhalten bleiben. Sie dient in Zukunft nur noch als Player für lokale oder auf OneDrive gespeicherte Tracks. Der Streaming-Dienst Groove Music Pass war zu Beginn als Zune Music gestartet und als Xbox Music weitergeführt worden. um dann 2015 umbenannt zu werden.

Mit Ray Ozzies Firma Groove Networks, die Microsoft vor 12 Jahren für 120 Millionen US-Dollar gekauft hatte, hatte Groove Music aber nichts zu tun.

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.