Morgen ändert sich die Welt: Trump wird Präsident der USA

Morgen Abend ändert sich die Welt. Seit ca. zwei Jahren werden Populisten auf dem Weg zu Autokraten zwar mehr und mehr ein Problem – von Orban bis Szydlo, von Le Pen bis Wilders, von Putin bis Assad und von Erdogan bis Trump. Aber morgen Abend übernimmt zum ersten Mal einer von diesen populistischen Volksbeglückern die volle Macht im mächtigsten Land der Erde.

Blondes Frettchen wird Präsident

Das gelbe Frettchen mit dem darunter getackerten neuen US-Präsidenten, Multimilliardär, Narzissten und Twitter-Fan Donald J. Trump feiert morgen seine Amtseinführung (Inauguration) als neuer Präsident der USA.

Die künstlerische Untermalung der Inauguration-Party ist, wenn überhaupt, zweitklassig, weil man keine erstklassigen Künstler fand, die für Trump zur Verfügung stehen wollten. Zwei, drei hatten zwar zunächst zugesagt (da kann man ja gut Kohle machen), aber nach entsprechenden Shitstorms der eigenen Fans auch umgehend wieder einen Rückzieher gemacht.

Reiche und Mächtige hofieren Trump

Schon seit Wochen hält das Ekelpaket mit dem Slogan „Grab them by the Pussy“ schon Hof im Trump-Tower in New York, und die Mächtigen der Welt aus Politik und Wirtschaft geben sich inzwischen dort die Klinke in die Hand, um mit dem Mann zu reden, der herüberkommt wie ein kleines Kind, dem man eine Automatik-Waffe in die Hand gedrückt und es zum Spielen auf die Straße geschickt hat.

Denn in Sachen Politik hat Trump nicht den blassesten Schimmer vom Dunst einer Ahnung – was auch für seinen kompletten Regierungstrupp aus Milliardären und Generälen gilt. Good Luck, America!

Populisten riechen Morgenduft

Das befruchtet natürlich auch all die anderen Populisten und werdenden Autokraten in der Welt, die riechen jetzt Morgenduft. Besonders Geert Wilders, Marine Le Pen und Frauke Petry rechnen sich dadurch viel bessere Chancen für die in ihren Ländern im laufenden Jahr anstehenden Wahlen aus.

Eine Antwort auf den Populisten am Steuer des mächtigsten Landes unseres Planeten haben bisher weder deutsche noch europäische Politiker. Und sie werden auch keine Lösung finden – das klappt nie, weil sie selbst ein massiver Teil des Problems sind.

Merkel & Co. sind Teil des Problems

Es waren diese Politiker, die im Namen der Globalisierung die unsägliche Ausbeutung des Planeten und seiner Bevölkerung zugunsten der Reichen und der Konzerne und die Ausbreitung des Präkariats auch in den Industrienationen (in Deutschland inzwischen fast ein Viertel der arbeitenden Bevölkerung) ja selbst massiv betrieben haben.

Und diese Furchengänger wundern sich nun, dass sie dadurch letztlich auch selbst überflüssig werden…

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit fast 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Morgen ändert sich die Welt: Trump wird Präsident der USA

  1. Pingback: Donald J. Trump: Die Hoffnung stirbt zuletzt | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.