Prozess um Makake Narutos Selfie endet mit Vergleich

Sie erinnern sich an das Selfie des Schwarzen Makaken „Naruto“ (vertreten durch die Tierschutzorganisation PETAPeople for the Ethical Treatment of Animals ) und dem Fotografen David Slater?

Das seit Sommer 2014 laufende Verfahren wurde jetzt mit einem Vergleich beendet: Fotograf Slater muss von allen zukünftigen Erlösen durch die Affenselfies ein Viertel an Tierschutzorganisationen für Makaken in Indonesien abtreten.

Über die Höhe der bisher durch die Fotos generierten Einkünfte und zu der Frage, ob David Slater nun die restlichen 75 Prozent der zukünftigen Einnahmen behält, wollte sich sein Rechtsanwalt Andrew J. Dhuey nicht äußern.

Der ABC-Bericht über den Vergleich warf allerdings eine neue Frage auf: Da wird wortwörtlich von „nichtmenschlichen Tieren (non-human animals)“ gesprochen, was natürlich sofort eine Frage aufwirft:

Was sind denn „menschliche Tiere“?

Vielleicht so jemand wie mein Hund Karlchen, der mich Zeit seines Lebens mit aus meinem Wäschekorb gestohlenen Socken erpresste und mich so um jede Menge Hundeleckerli erleichterte?

Das Vorgehen war immer gleich: Karlchen ging ins Bad und kam mit einer aus dem Wäschekorb gefischten Socke in der Schnauze zu mir. Wegnehmen ging nicht, Karlchen hielt eisern fest – bis ich das Zauberwort „tauschen“ sagte und ein Markie aus der Schachtel holte.

Dann ließ Karl sofort die Socke fallen und zog mit seinem ergaunerten Markie ab. Ob ihn dies in der Tat sehr menschliche Verhalten aber zum „menschlichen Tier“ macht, scheint mir aber doch sehr fraglich… 😉

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit fast 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.