Sigmar Gabriel wird Kanzlerkandidat der SPD

Der Kanzlerkandidat der SPD soll zwar offiziell erst am 29. Januar, also in knapp drei Wochen, vorgestellt werden, aber die Bild-Zeitung will es schon jetzt wissen:

Der „dicke Siggi“ Sigmar Gabriel soll als Kanzlerkandidat der SPD gegen Angela „Mutti“ Merkel antreten. Die Entscheidung soll der Vizekanzler und Wirtschaftsminister nach internen Gesprächen und auch auf dringendes Anraten von Altkanzler Gerhard Schröder getroffen haben, schrieb die Zeitung unter Berufung auf nicht näher benannte Parteikreise.

Dass der Schutzheilige der deutschen Waffenschieber auch Kanzler werden könnte, sieht allerdings wohl niemand.

Die Partei der Arbeiterverräter dümpelt zurzeit um die 20 Prozent vor sich hin und kann nach den aktuellen Umfragen noch nicht einmal zusammen mit den Grünen und der Linken die rot-rot-grüne Mehrheit im neuen Bundestag erringen und den Kanzler stellen.

Die Alternative ist wie gehabt die Große Koalition von CDU/CSU und SPD – und da würde Mutti sicher nicht für den dicken Siggi zurücktreten, denn die Schwarzen liegen in den Umfragen aktuell zwischen 32 und 38 Prozent.

Foto: Sigmar Gabriel, A. Savin, CC BY-SA 3.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der „Brave New World“ oder des „Neulands“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, News, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.