Thomas de Maizière lässt Indymedia schließen

Das unabhängige Medienzentrum (Indymedia=Independent Media Center, IMC) ist laut Wikipedia ein globales Non-Profit-Netzwerk von Medienaktivisten und Journalisten im Internet, das sich als Teil des sogenannten Graswurzel-Journalismus sieht. Indymedia ist aus den globalisierungskritischen Bewegungen hervorgegangen und im Spektrum der neuen sozialen Bewegungen beheimatet.

Indymedia nur noch über Deeplinks erreichbar

Nach Informationen des Spiegel hat das Bundesinnenministerium die Internetseite „linksunten.indymedia.org“ heute verboten. Inzwischen ist dies Urgestein der linken Szene in Deutschland nicht mehr direkt zu erreichen – beim Aufruf der Domain sieht man aktuell nur noch das blaue Logo des CMS Drupal und einen Hinweis, dass die Seite offline sei.

Ruft man aber einen Deep-Link auf einen Artikel von Indymedia wie zum Beispiel https://linksunten.indymedia.org/de/node/193720 auf, sieht man auch die Inhalte wieder. Ob man so wirklich jede Seite noch erreicht, habe ich nicht überprüft.

Das sieht allerdings nicht unbedingt nach einer Sperrung durch Behörden aus – mehr nach einem stümperhaften Versuch (möglicherweise durch das IT-Kompetenzzentrum?) oder aber nach einer Reaktion der Betreiber.

Rechtsstreit wegen Link auf Indymedia-Veröffentlichung

Ich selbst stehe ja seit 2016 in einem immer noch laufenden Rechtsstreit mit Rechtsextremisten von der AfD (vulgo: „Nazis“) – eine Gattung Menschen, über die mein Wohnort Lüdinghausen und das hiesige Gymnasium Canisianum durch den Film „Eine geschlossene Gesellschaft – Die Gesundbeter“ des Regisseurs Heinrich Breloer eine traurige Berühmtheit bekommen hat.

Inzwischen ist meine Auseinandersetzung beim Berliner Kammergericht gelandet – das erste Mal in meinem Leben, dass ich einen Rechtsstreit vor einem Obergericht führe. So etwas kann man sich in Deutschland im Grunde auch nur leisten, wenn man sich ansonsten nichts mehr leisten kann…

Verklagt haben mich die Nazis übrigens, weil ich einen Link auf eben diese Internetseite Linksunten.Indymedia.org gesetzt hatte, wo eine Liste der Teilnehmer an einem Parteitag der AfD (Stuttgart 2016) bis heute veröffentlicht war.

Thomas de Maizière – Merkels Mann fürs Grobe

Es zeugt nicht unbedingt von Klugheit, extreme Linke in den Untergrund zu treiben, wo man sie nicht mehr so leicht beobachten kann wie auf einer Internet-Plattform. Aber für Voraussicht und Klugheit ist Innenminister Thomas de Maizière ja eher nicht bekannt – schon eher für die Demontage von Grundrechten und die anlasslose Bespitzelung aller Deutschen.

Eigentlich wäre es ja schon lange an der Zeit, die Internetseite von de Maizières Innenministerium zu verbieten, denn dort wird nicht nur zum Schleifen der Grundrechte aufgerufen, sondern auch noch der jeweilige Vollzug gemeldet!

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit mehr als 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der „Brave New World“ oder des „Neulands“.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Lokales, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.