Türkischer Basar in Brüssel vertagt

Erdogan_croppedOhne Ergebnis gingen letzte Nacht die Verhandlungen der EU mit der Türkei in Sachen „Flüchtlingshilfe“ zu Ende – man hat sich eine Woche vertagt.

Für mich ist das ein gutes Zeichen, macht es doch klar, daß es ohne die von vielen EU-Staaten abgelehnten „Kontingente“ keine Einigung geben wird. Wenn ich an Kaczynski, Orban & Co. denke, dürfte damit ein KO-Kriterium erfüllt sein – und für solche Vereinbarungen ist ja Einstimmigkeit nötig.

Es wäre auch unerträglich, ausgerechnet den extrem korrupten „Sultan“ Erdogan, der Tausende von Landsleuten auf dem Gewissen hat und Menschenrechte und Pressefreiheit regelmäßig mit Füßen tritt, als Partner gegen die Flüchtlinge zu haben…

Foto: Prime Minister Office, CC BY-SA 2.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich seit fast 30 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.