Yahoo scannt Emails seiner Kunden für Geheimdienste

yahooYahoo hat wohl über einen längeren Zeitraum hinweg auf Basis eines geheimen Gerichtsbeschlusses vom Foreign Intelligence Surveillance Court (FISC) im Auftrag von US-Geheimdiensten alle Emails seiner Kunden nach speziellen Informationen durchsucht, berichtet die Agentur Reuters. Reuters liegen dazu Aussagen dreier ehemaliger Yahoo-Mitarbeitern und einer vierten nicht näher genannten Person vor.

Marissa_Mayer_YahooOb nun CIA, FBI oder NSA hier Daten abgegriffen hat, ist nicht bekannt. Yahoo-Chefin Marissa Mayer soll aber persönlich entschieden haben, den Beschluss umzusetzen. Danach durchsuchte das Unternehmen alle eingehenden Emails seiner Kunden nach bestimmten Zeichenfolgen.

In Yahoos Stellungnahme dazu heißt es nur obligatorisch: „Yahoo ist ein gesetzestreues Unternehmen, das sich an die Gesetze in den Vereinigten Staaten hält.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Yahoo scannt Emails seiner Kunden für Geheimdienste

  1. Pingback: Yahoo nennt Berichte zur Ausspähung seiner Nutzer „irreführend“ | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

  2. Pingback: Verizon will eine Milliarde weniger für Yahoo bezahlen | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

  3. Pingback: Das Yahoo-Netzwerk im Zugriff der Geheimdienste | webwork-magazin.net

  4. Pingback: Yahoo scannte nicht nur Emails | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.