143. Revierderby: Dortmund schlägt Schalke 3:1

Revierderby20131026Beim gestrigen Revierderby in der Arena auf Schalke zeigte Dortmund den Klassenunterschied zwischen den beiden großen Reviervereinen deutlich auf.

Das Spiel hätte zwar etwas anders verlaufen können, wenn Kevin-Prince Boateng nicht einen Elfmeter verschossen hätte, aber der Konjunktiv ist als letzter Fluchtort der Verlierer belibt – und beliebig.

Der BVB war eben einfach besser, bei den Einzelspielern und auch als Kollektiv. Der Sieg sei „völlig verdient, wir waren ganz klar besser“ meinte dazu Kevin Großkreutz.

Nur während einer kurzen Zeit, als Schalkes Youngster Max Meyer ins Spiel gekommen war, wankten die Dortmunder einen Moment lang.

Überschattet wurde das Revierderby von Pyrotechnik, Sachbeschädigung und Gewalt durch „Fans“ von Borussia Dortmund. Das dürfte mit Sicherheit noch ein Nachspiel haben…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.