2018er MacBook Pro mit gebremster Leistung

Apple-Jünger verzeihen ja bekanntlich alles, was der Hersteller dieser Hochpreis-Geräte seinen Kunden so zumutet. Über die neueste VerAppleung der Kunden berichten zum Wochenende viele Newsseiten und Blogs:

Gerade haben ein Youtuber und der bekannte Blog AppleInsider belegt, dass das neue MacBook Pro trotz des stärkeren und neueren Core-i9-Prozessors nur knapp die Leistung des Vorjahresmodells mit seiner Core-i7-CPU erreicht.

Offenbar ist die Kühlleistung des Notebook-Gehäuses nicht ausreichend, um die volle mögliche Leistung des Prozessors zu nutzen. Die CPU kann in der neuen Apple-Maschine noch nicht einmal die Basis-Taktfrequenz von 2,9 GHz erreichen, was letztlich heißt, daß das gesamte Potential dieser CPU, die im Turbo-Burst-Mode sogar mit einem Takt von 4,8 GHz laufen kann, in diesem Gehäuse einfach nur verschwendet wird.

Einen ausführlicheren Bericht dazu mit weiteren Details finden Sie unter anderem bei ZDNet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Programmierung, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.