3 Millionen Deutsche brauchen einen Zweitjob zum Überleben

von der LeyenDie Sklavenhaltergesellschaft in Deutschland kommt weiter voran: Fast jeder zehnte Deutsche mit festem Arbeitsplatz hat inzwischen einen kleinen Zweitjob. Insgesamt sind das fast drei Millionen Deutsche mit zusätzlichem Minijob zum Überleben.

Die Sklaven sagen, dass die pure Not sie dazu zwingt, weil sie ohne nicht über die Runden kommen, die Helfer der Sklavenhalter im Arbeitsministerium vermuten, dass es die Konsumlust ist, die immer mehr Deutsche zu Multi-Jobbern macht.

Diese Begründung ist so perfide, dass einem das Lachen im Hals stecken bleibt. Auf Twitter kann man dazu lesen: „Wenn die Krankenschwester nach Dienstschluss putzen geht, statt ihre Kinder vor dem Schlafengehen kurz zu sehen, ist das #konsumlust.

Treffender ist wohl diese Twitter-Meinung dazu: „Der Trend zum #zweitjob hält erschreckend an. – Selbst unsere Abgeordneten müssen ihre Diäten durch Lobbyarbeit aufbessern.

Ohne eine Nachfrage der Linken hätte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, der eiskalte Engel der CDU, diese Zahlen wohl kaum bekannt gegeben…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.