35 Millionen Datensätze von Koreanern erbeutet

Heise berichtet, dass Cyberkriminelle die Daten von bis zu 35 Millionen Koreanern gestohlen haben. Wenn man bedenkt, dass in dem Land insgesamt nur 50 Millionen Menschen leben, ist das der größte bisher bekannt gewordene Fall von Datendiebstahl.

Angegriffen wurden das beiden Such-Portale Nate und das Soziale Netzwerk Cyworld des Unternehmens SK-Communications. Bei dem Angriff wurde eine chinesische IP-Adresse benutzt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.