86 Zoll große Fernseher von LG könnten schnell umfallen

Die Standfüße der LG-NanoCell-Geräte sind instabil. Deshalb werden mehr als 50.000 Fernseher in Nordamerika zurückgerufen.

In den USA, Kanada und Mexiko ruft LG 52.000 Fernseher im 86-Zoll-Format zurück. Die betroffenen Geräte können plötzlich umfallen, weil die integrierten Standfüße sich lockern.

Die Standfüße lockern sich

Das kann wiederum zu schweren Verletzungen oder zu Sachschäden führen, denn einer dieser NanoCell-Fernseher wiegt satte 45 kg!

Daher seien die Besitzer dieser Riesen-TVs dazu angehalten, die Standfüße zu entfernen und den Fernseher sicher aufzustellen. Die Warnung gilt natürlich nicht für an der Wand montierte Geräte.

Die zurückgerufenen Fernseher wurden zwischen März und September 2022 in Nord- und Mittelamerika (Mexiko) über die Plattformen Amazon, Costco und Walmart verkauft und tragen die Modellnummern 86NANO75UQA, 86UQ7070ZUD, 86UQ7590PUD und 86NANO75UQA.

Die Consumer Product Safety Commission ist nur in den USA tätig und gab die Warnung wohl deshalb nur für die genannten Regionen heraus. Europäische Kunden sollen davon angeblich nicht betroffen sein.

LG sieht den Fehler nicht beim Fernseher, sondern davor 😉

Dem Magazin Digitaltrends liegt eine Stellungnahme vor, in der sich der Verkäufer LG Electronics. rechtfertigt: Der Fehler trete nur auf, wenn die Standfüße nicht korrekt installiert wurden.

LG will damit sagen: Die Käufer haben nicht alle drei Schrauben pro Fuß eingeschraubt oder diese nicht fest genug angezogen. “Wenn nicht alle drei Schrauben genutzt werden oder diese nur teilweise festgezogen sind, kann das übermäßige Last auf die mit dem Display verbundene Standfußfläche ausüben”, schreibt LG dort.

Die Produktfotos machen aber auch deutlich, dass die Standfüße für einen 86 Zoll großen und 45 kg schweren Fernseher eigentlich recht klein sind…

LG Electronics vertritt aber trotzdem die Meinung, dass das Produkt selbst nicht fehlerhaft ist und nur ein potenzielles Risiko darstellt. Das Unternehmen will jetzt Instruktionen zur Verfügung stellen, mit denen Kunden eine Inspektion durchführen und ihr Gerät auf Stabilität prüfen können. Bei Bedarf soll dann auch der Kundensupport helfen können…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.