Samsungs Waschmaschinen-App will Zugriff auf Kontakte

Ohne Zugriff auf Kontakte läuft die Waschmaschinen-App nicht

Samsungs Android-App Smart Washer zur Steuerung von Waschmaschinen und Trocknern verweigert den Dienst, wenn man ihr keinen Zugriff auf seine Kontakte und den Standort erlaubt. Bei Reddit beschwert sich ein Kunde, dass er seine Waschmaschine nicht über die App steuern kann, wenn er nicht alle von der App gewünschten Datenzugriffe gestattet.

Samsungs App verlangt sogar Zugriff auf die Kamera der Smartphones!

Die App will sogar Zugriff auf die Kamera haben. Will die App Fotos von der schmutzigen Wäsche machen und an alle Kontakte versenden? 😎 Andere Benutzer berichten, dass die Samsung-App Smart Home dieselben Berechtigungen verlangt.

Dreiste Lügen über den Zweck der Rechteausweitung

Der Hersteller begründet den Zugriff auf die Kontakte in seinen FAQ mit einer angeblich einfacheren Kontoeinrichtung. Man brauche den Zugriff auf die Daten, „um zu überprüfen, ob Sie bereits ein Samsung-Konto auf Ihrem Gerät eingerichtet haben. Diese Informationen helfen Mysamsung, den Anmeldeprozess reibungsloser zu gestalten.“

Die Nutzer sind davon aber offensichtlich gar nicht überzeugt, denn im App Store sind beide Apps schlecht bewertet, obwohl sie über eine Million Mal installiert wurden. Die Benutzer beschweren sich hauptsächlich über die unangemessenen Berechtigungs-Orgien.

Berechtigungen sperren hilft nicht

Die Herren der Smartphone-Betriebssysteme Android und iOS, Google und Apple, gestatten den Nutzern den Einblick in die Daten, auf welche die Apps auf den Smartphones Zugriff haben und erlauben ihnen auch, diesen Zugriff zu sperren.

Das hält Samsungs App-Entwickler aber nicht davon ab, Datenfreigaben als Grundvoraussetzung für den Betrieb der Waschmaschine per App-Steuerung festzulegen, was nicht die Waschmaschinen, dafür aber deren Besitzer zum Schäumen bringt…

Der Frust der Käufer ist hoch

Wer also die Waschmaschine schon gekauft hat und die smarten Funktionen nutzen will, der wird das wohl zähneknirschend erlauben müssen. Man kann die Waschmaschinen allerdings auch noch manuell steuern, denn die Nutzung der App ist dazu nicht verpflichtend.

Screenshot: Samsung

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.