Acht Datenschutzklauseln von Apple sind rechtswidrig

apple_logo_modDas Landgericht Berlin hat in seinem jetzt veröffentlichten Urteil vom 30. April acht der Klauseln von Apple als rechtswidrig eingestuft und für unwirksam erklärt.

Geklagt hatte der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) gegen insgesamt 15 der Datenschutzklauseln, zu sieben davon hat Apple aber schon vorab eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben.

Nach dem Urteil benachteiligen die Klausen der deutschen Apple-Website die Verbraucher unangemessen, denn sie verletzen wesentliche Grundgedanken deutschen Datenschutzrechts.

Typisch Apple & Co…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.