Adobe gibt Flash auf – die Zukuft heißt HTML5

Nach einem Bericht von ZDNet stellt Adobe die Entwicklung des Flash Players für mobile Geräte ein und fokussiert sich auf HTML5 mit Dreamweaver, Edge und Phonegap. Mit der neuen HTML-Version sind alle Möglichkeiten von Flash mit einem nicht proprietären, freien Standard realisierbar.

In diesem Zusammenhang will Adobe 750 Stellen streichen. Besonders Nordamerika und Europa sind von dem Stellenabbau betroffen .

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Programmierung, Seitenerstellung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.