Adobe-Patchday bringt auch ein Update für Flash

Zum gestrigen September -Patchday stellte Adobe wichtige Sicherheitsupdates für Application Manager und Flash bereit.

Die zwei Flash-Lücken CVE-2019-8069 und CVE-2019-8070 wurden als „kritisch“ eingestuft. Über beide Schwachstellen könnte die Ausführung von Schadcode mit den Rechten des Opfers erfolgen. Wenn das Opfer ein Admin ist, gilt der Computer als komplett kompromittiert.

Von den Flash-Lücken sind Chrome OS, Linux, macOS und Windows betroffen. Die abgesicherte Version ist der Flash Player 32.0.0.255 – alle älteren Ausgaben sollen angreifbar sein. Unter den Betriebssystemen Windows 8.1 und Windows 10 holen sich die Browser Edge und Internet Explorer die Aktualisierung automatisch, genau wie Googles Chrome.

Bei den letzten Patchdays von Adobe hat der frühere Dauergast Flash schon längere Zeit kein Sicherheitsupdate mehr bekommen. Ende 2020 stellt Adobe seinen Flash Player endgültig ein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.