Ältere Kindles müssen bis morgen upgedatet werden

Amazon-KindleIm Support-Bereich der Website weist Amazon auf ein Softwareupdate für ältere Kindle-Modelle hin, die schon im Jahr 2012 oder davor gekauft wurden.

Welches Problem das Sicherheits-Update korrigiert, sagt Amazon dazu nicht. Man weiß nur, dass es sich um eine kritische Software-Aktualisierung handele.

Bei allen Kindles wird das Update via WLAN aufgespielt, was normalerweise im Hintergrund abläuft. Wenn der Akku des E-Book-Readers allerdings leer ist, passiert natürlich nichts.

Bis morgen sollten die betroffenen Geräte laut Amazon via Drahtlosverbindung aktualisiert werden. Wer das nicht macht, hat mit dem Gerät erst einmal keinen Zugriff mehr auf die Bücher in der Cloud, den Kindle-Shop und andere Kindle-Dienste.

Ein manuelles Update via USB soll auch nach dem Stichtag jederzeit über einen Computer möglich sein. Weil das aber für einige Anwender zu schwierig sein könnte, drängt Amazon auf das Update via WLAN.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.