AfD: Rechtsaußen gegen noch weiter rechts

PetryTagesschauDie deutschen Rechtspopulisten stehen vor ihrer nächsten Spaltung, aus der als nächstes die AfD 3.0 hervorgehen könnte.

AfD 2.0 ohne Lucke

Den Parteigründer und Wirtschaftsprofessor Bernd Lucke hat das braune Blümchen Frauke Petry schon auf diese Tour aus der AfD gedrängt, wobei ihr die seinerzeitige Flüchtlingswelle stark entgegenkam – da gab es gut was zu hetzen.

Daraus ging eine immer stärker werdende Partei der Rechtspopulisten, die AfD 2.0 und eine kaum noch wahrnehmbare Alfa-Partei der Pseudo-Elite um Lucke hervor.

AfD 3.0 ohne Meuthen?

Genauso macht Petry das jetzt in Baden Württemberg mit der dortigen AfD-Fraktion. Dreizehn der 23 Abgeordneten verließen gestern die Fraktion, weil sie keine Zweidrittelmehrheit zum Ausschluß des rechtsradikalen Arztes Wolfgang Gedeon aus der Fraktion zusammenbekamen.

Dann tauchte Petry in Stuttgart auf, sprach nicht mit ihrem Ko-Vorsitzenden im Bund, Jörg Meuthen, sondern mit Wolfgang Gedeon, der daraufhin seinen Rücktritt bekannt gab. Damit hat sich die AfD nach nur zwei Monaten im Parlament selbst über die Frage, ob Antisemitismus in den eigenen Reihen zu dulden sei, zerlegt.

Es geht dabei aber nicht wirklich um die Macht in Stuttgart – es geht um die Gesamtpartei der Rechtspopulisten in Berlin. Und Petry nutzt erneut die gegen Lucke so erfolgreiche Strategie. Obwohl das eigentlich nicht wegen Petry, sondern nur wegen der riesigen Flüchtlingswelle zu diesem Zeitpunkt und trotz Petry funktioniert hat.

Stuttgart 21 – ein totgeborenes Kind, das sich im Sande verlaufen hat

Eigentlich hat die Politik in Stuttgart mit dem Bahnhof genug Probleme zu lösen. Denn während sich die Nazis ums Tausendjährige Reich streiten, säuft der Tiefbahnhof Stuttgart 21 finanziell ab und die Baukosten verdoppeln sich auf 10 Milliarden Euro.

Die Fertigstellung dauert deshalb wohl zwei Jahre länger, und wer die Sause bezahlt ist angeblich nicht klar.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.