Die Agentur Mediaserve hat Insolvenzantrag gestellt

mediaserve_insolvent_screenshotHeute berichtet die WN, dass die Internetagentur Mediaserve (Dirk Kaltenhäuser) aus Lüdinghausen Insolvenz anmelden musste.

Merkwürdig erscheint mir allerdings die Berichterstattung: Nach dem Artikel gibt es nur einen Liquiditätsengpass – das sollte man doch mit seiner Hausbank oder einer anderen Bank abfangen können.

Andereseits verweist Dirk Kaltenhäuser auf Übernahmegespräche mit einem „branchenverwandten Unternehmen“ – das klingt nicht nach einem einfachen Liquiditätsengpass.

Der Insolvenzverwalter soll angeblich versichert haben, dass der Betrieb noch drei Monate weiter laufen könne…

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Lokales, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Agentur Mediaserve hat Insolvenzantrag gestellt

  1. Pingback: Chips and More ist insolvent | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.