Aktie der Deutschen Bank auf dem Weg zum Pennystock

deutschebankaktie20160930Schon gestern Abend fiel die Aktie der Deutschen Bank auf ein Rekordtief von 10 Euro. Heute wurde sie zwischenzeitlich mit 9,93 € schon einstellig. Auch an der New Yorker Börse brach sie um fast 7 Prozent ein.

Es sind die Folgen der vielen Rechtsstreitigkeiten, die die Anleger aus der Aktie treiben. Bloomberg berichtet unter Berufung auf ein internes Dokument der Deutschen Bank, dass zehn Hedgefonds Geld abgezogen haben sollen.

Deutsche-Bank-Chef John Cryan rief seine 100.000 Mitarbeiter schon per Brief auf, die “Ruhe zu bewahren“.

Interessant war zu lesen, daß ausgerechnet die Türkei bei den Aktien der Deutschen Bank gestern kräftig zugelangt haben soll. Erdogan sieht offenbar in dem Kursverfall mehr ein Schnäppchenangebot…

Screenshot: plus500.de

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aktie der Deutschen Bank auf dem Weg zum Pennystock

  1. Pingback: Deutsche Bank geht runter und rauf wie ein Jojo | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.