Always-On-Display: Wer hat bei wem abgekupfert?

TopSmarties6SS7Eine bizarre Diskussion läuft gerade auf Twitter: Wer hat zuerst ein Always-On-Display gehabt. Eigentlich denkt man ja, daß so etwas einfach herauszufinden ist – und das ist sicher auch so.

Das Problem dabei ist wohl eher der lückenhafte Kenntnisstand bei den meisten Diskutanten, insbesondere beim Initiator der Sache, der chinesischen Firma Lenovo, die gerade Handyhersteller Motorola aufgekauft hat.

Unter dem Hashtag #TheOriginalAlwaysOnDisplay lästert die frischgebackene Mama Lenovo jetzt über Samsung ab und wirft den Südkoreanern vor, sie seinen Copycats. Die Koreaner halten sich aber völlig aus der Diskussion heraus. Nicht so die Twitter-User:

Schon werden von Dritten Symbian-Smarties mit Always-On-Displays in die Diskussion geworfen, was zu dem mächtig bescheuerten Vorwurf führt, Lumia habe von Nokia abgekupfert. Lumia ist ja nur eine Marke für Windows-Smarties und Nokia hat sich Microsoft ja auch schon einverleibt.

Jetzt will Lenovo, die ja den ganzen Quatsch losgetreten haben, von der Diskussion nichts mehr wissen und hat eine entsprechende Anfrage von CNet nicht mehr beantworten wollen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.