Am Montagmorgen gibt es eine totale Mondfinsternis


Wenn am Montag, dem 16. Mai 2022, der Vollmond untergeht, gibt es mal wieder ein beeindruckendes Naturschauspiel: eine totale Mondfinsternis. Zu sehen ist das Spektakel in Deutschland am frühen Montagmorgen.

Bei einer totalen Mondfinsternis taucht der Mond komplett in den Kernschatten der Erde ein. Das ist der Raum hinter der Erde, in den kein direktes Sonnenlicht gelangt. Dann leuchtet der Mond in einem rötlichen Licht, das ihn durch die Atmosphäre der Erde hindurch erreicht. Daher nennt man den Mond in dieser Phase einen “Blutmond”.

Die totale Mondfinsternis beginnt am 16. Mai um 5.29 Uhr

Wer die Finsternis in Deutschland live miterleben will, muss am Montag früh aufstehen, denn die Phase beginnt erst dann, wenn der Mond kurz vor dem Untergang steht. Die totale Mondfinsternis soll um 5.29 Uhr zu sehen sein – falls der Himmel wolkenfrei ist…

Optimale Beobachtung mit einem Newton-Teleskop

Mit einem richtigen Newton-Teleskop wie meinem Bresser 114/900 (Foto rechts) kann man recht gute Aufnahmen des Super-Blutmondes in dieser Nacht machen.

Unser Artikelbild stammt aber vom Bareket-Observatorium in Israel, wo das israelische Internet-Teleskop Studenten kostenlos zur Verfügung steht.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Tipps und Tricks, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.