Amazon bereitet Plattform für Hotelbuchungen vor

amazonUnter dem Namen Amazon Travel will der Online-Handelsriese Amazon nach Informationen des Newsdienstes Skift ab dem nächsten Jahr auch Hotelzimmer zur Buchung anbieten.

Testlauf in nur drei Regionen der USA

Es geht direkt am Neujahrstag los – allerdings zunächst nur in den Regionen New York, Los Angeles und Seattle. An jedem dieser Standorte sind zu Beginn nur ein paar handverlesene Hotels dabei, die allerdings durch die Bank unabhängig sind, also keine Ketten.

Es dürfte aber eine Zeitlang dauern, bis die bekannten Größen aus diesem Geschäftszweig hier bei uns wie beispielsweise HRS von Amazons neuem Projekt etwas in der Kasse merken.

Ein weiterer Parasitendienst im Netz

Apropos Kasse: Amazon soll pro Buchung einen Anteil von 15 Prozent kassieren. Manche nennen solche Dienste, die im Grunde die Leistungen Dritter vermarkten, parasitär und liegen dabei nicht so falsch. Ein besonders bekanntes Beispiel, das gerade viel Furore in der Auseinandersetzung mit Taxifahrern macht, ist der Fahrdienst Uber.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.