Amazon Prime Video streut Werbung in bezahlte Filme

Wenn man bei Amazons Streamingdienst Prime Video einen Film unterbricht, muss man damit rechnen, dass mittendrin nochmal Werbung gezeigt wird. Zwar zeigt Amazon seit über fünf Jahren vor Filmen und Serien bei Prime Video Werbung für eigene Inhalte, aber seit ein paar Tagen gibt es solche Werbeeinblendungen auch schon mitten in Filmen, zum Beispiel, wenn man einen Film angehalten und später wieder fortgesetzt hat.

Genau wie die Werbeclips vor Filmen und Serien kann man auch diesen Clip überspringen. Aber allein das Laden des Werbeclips braucht schon einige Zeit, und dann muss man zum Überspringen der Werbung erst einmal wieder das Smartphone, Tablet oder die Fernbedienung in die Hand nehmen.

Amazons Streaming-Kunden sind extrem verärgert

Auf Twitter finden sich viele Berichte, die die Werbebelästigungen bestätigen. Die betroffenen zahlenden Kunden zeigen sich sehr verärgert über Amazons Vorgehen und einige wollen schon gekündigt haben. Bei den Werbeclips am Anfang macht Amazon auch keinen Unterschied zwischen Filmen und Serien, sondern zeigt sie immer, wenn ein neuer Titel abgespielt wird.

Die Konkurrenz von Disney und Netflix macht übrigens nichts Vergleichbares. Weder beim Start noch mittendrin müssen zahlende Kunden mit Werbeclips rechnen. Diese besondere Art der Werbung gibt es seit Jahren nur bei Anazon Prime Video.

Zahlende Kunden sollten nicht noch mit Werbung zugemüllt werden!

Wer Geld für ein Streamingabo bezahlt, sollte auch keine Werbung sehen müssen. Deshalb sollte sowohl Amazon jetzt die neue Werbung mitten in Filmen und auch die Werbeclips vor Filmen und Serien beenden.

Wenn Amazon in Prime Video wirklich Werbeclips zeigen will, sollte es eine kostengünstigere oder eine Gratis-Version von Prime Video parallel zum normalen Abo anbieten, in der dann Werbung erscheinen könnte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Programmierung, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Amazon Prime Video streut Werbung in bezahlte Filme

  1. Pingback: Prime Video: Werbung mitten in Filmen war ein Bug | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.