Amazon Prime wird 40 Prozent teurer

AmazonPrimeDay2Das ist eine der unverschämtesten Preiserhöhungen des Jahres: Online-Händler Amazon erhöht den Preis für seinen Abo-Service Prime in Deutschland von 49 auf 69 Euro pro Jahr.

Neukunden sollen den Preis ab dem 1. Februar kommenden Jahres zahlen, aktuelle Nutzer nach der Verlängerung vom 1. Juli 2017 an, kündigte Amazon heute an. Außerdem gibt es in Zukunft die Möglichkeit, Amazon Prime monatlich für 8,99 Euro zu abonnieren. Auf ein Jahr gesehen ist es dann nochmal 40 Euro teurer…

Vermutlich gibt es dann auch eine Kneifzange dazu, um sich die Hose zuzumachen…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Amazon Prime wird 40 Prozent teurer

  1. Pingback: Amazon erhöht die Versandkosten | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.