Amazon, UPS und jetzt auch DHL im Drohnenfieber

DHL-Drohne2Der Trend der technischen und rechtlichen Unmöglichkeit scheint sich weiter zu festigen:

Nachdem Amazon seine Paketdrohne mit dem dazugehörigen Dienst “Amazon Prime Air” am 2. Dezember vorgestellt hatte, zog UPS am 4. Dezember nach und DHL schloss sich gestern dem Club der MeeToo-Drohnenbenutzer an.

Den “Paketkopter” von DHL hat das Unternehmen gestern am Bonner Posttower der Öffentlichkeit vorgestellt. Post-Mitarbeiter konnten Medikamente einer Apotheke auf der anderen Rheinseite bestellen.

Nach ca. fünf Minuten und rund 2,7 Kilometer Flugstrecke landete der Quadcopter etwas holprig samt Paket auf einem Freigelände am Rhein. Die Drohne kann Pakete auch aus geringer Höhe fallen lassen, das beschleunigt die Lieferung deutlich .

Auch die Jungs von DHL hören wohl auf die gleichen Marketing-Witzbolde wie die Amazonier und die Drohnenliebhaber von UPS …

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Amazon, UPS und jetzt auch DHL im Drohnenfieber

  1. Pingback: DHL befeuert schon wieder den Drohnen-Schwachsinn | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.