Andrea Voßhoff steht für Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner und Netzsperren und soll jetzt Datenschutzbeauftragte werden…

AndreaVosshoffNSANach einem Bericht von Heise soll die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Andrea Voßhoff als Wunschkandidatin von CDU und CSU das Amt der Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit übernehmen – als Nachfolgerin für den scheidenden Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar.

Das ist ein ziemlicher Treppenwitz der GroKo, denn diese tiefschwarze Frau ist bisher von Datenschutzfragen völlig unbeleckt. Darüber hinaus ist Sie als eine hundertzehnprozentige Befürworterin der Vorratsdatenspeicherung und anderer Überwachungsmethoden gegen die eigenen Bürger bekannt.

Frau Voßhoff hat für die Vorratsdatenspeicherung und für das von Schwarz-Gelb später wieder gekippte Zugangserschwerungsgesetz, mit dem Websperren verankert werden sollten gestimmt – und natürlich auch für die Reform, mit der das Bundeskriminalamt (BKA) die Lizenz dafür erhielt, den Bundestrojaner für heimliche Online-Durchsuchungen einzusetzen.

Einen Bock zum Gärtner zu machen ist dafür nur ein schwacher Vergleich!

Wenn es nach den Vorstellungen dieser Überwachungsfanatikerin geht, werden bald allen unseren Kindern Aufzeichnungsgeräte in Form eines Chips in die Stirn implantiert, damit die Politiker in Zukunft jederzeit nachschauen können, was der Wahlpöbel gerade so treibt.

Politiker, Banker und andere Verbrecher sind natürlich von der Pflicht zum Implantieren dieses jederzeit abfragbaren Überwachungschips befreit…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.