Android 11 wirklich ohne Süßkram?

Google hatte im letzten Jahr den offiziellen Namen von Android 10 „Q“ genannt und dabei erklärt, dass jetzt Schluss mit den Süßigkeitennamen sei. Seit dem Start von Android hatten die Entwickler den OS-Versionen Namen von Süßigkeiten oder Desserts in alphabetischer Reihenfolge verpasst.

Sweets for my Sweet

Diese Tradition habe auch außerhalb der Entwickler-Community für jede neue Version ein auflockernder Teil der Veröffentlichung des Mobilbetriebssystems geworden. In den letzten Jahren bekam Hersteller Google nach eigenen Angaben aber auch negatives Feedback, weil diese Namen von der globalen User-Community nicht immer verstanden wurden wie gedacht.

Die Trennung von den Süßigkeiten fällt offenbar schwer

Intern hat Android 10 „Q“   immer noch einen Süßigkeiten-Namen: Queen Cake. Während wir gespannt warten ob in Android 11 „R“ immer noch Leckereien versteckt sind, hilft die nachstehende Liste beim Nostalgieren…

Bild: Google

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Programmierung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.