Anonymous-Hacker rächen sich für FBI-Aktion gegen Megaupload

Richtig sauer reagierten die Hacker von Anonymous auf die Schließung von Megaupload durch das FBI, das Justizministerium der USA und Behörden aus anderen Ländern, unter anderem auch aus Deutschland.

Massive DDoS-Angriffe auf die Websites von FBI, US-Justizministerium, diversen Seiten der Musik- und Filmindustrie der USA und mehreren Plattenfirmen (irgendwie anachronistisch, wer kauft noch Platten *grübel*).

Fast 6.000 Aktivisten waren an den Angriffen mit #LOIC beteiligt und haben in 20 Minuten 10 Websites lahmgelegt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.