Anonymous hackt 90.000 Kundenkonten inklusive Kreditkartendaten beim US-Sicherheitsunternehmen Strategic Forecast (Stratfor)

Das Wall Street Journal berichtet vom größten Kreditkarten-Hack des Weihnachtsfestes 2011. Die Hackergruppe Anonymous verschaffte sich am gestrigen Weihnachtstag Zugang zu Kundenkonten und Kreditkartendaten von 90.000 Kunden des texanischen Sicherheitsunternehmens Strategic Forecast (Stratfor), das auch als Schatten-CIA bezeichnet wird, weil es Dienstleistungen wie ein Geheimdienst erbringt.

Es handelt sich um eine Datenmenge von 200 GByte. Neben US-Ministerien finden sich in der Liste der Betroffenen große US-Companies wie Microsoft und Apple, aber auch deutsche Unternehmen wie DHL, die Deutsche Bank oder der Spiegel.

Mit den erbeuteten Kreditkartendaten wurden sofort unfreiwillige Spenden von über einer Million Dollar an Hilfsorganisationen und andere „Hilfsbedürftige“ veranlasst. So spendeten das US-Heimatschutzministerium und das US-Verteidigungsministerium einige Hundet Dollar an die Hilfsorganisationen CARE und das Rote Kreuz.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Anonymous hackt 90.000 Kundenkonten inklusive Kreditkartendaten beim US-Sicherheitsunternehmen Strategic Forecast (Stratfor)

  1. Pingback: Anonymous veröffentlicht Kundendaten vom Robin Hood-Kreditkartenhack bei Schatten-CIA Stratfor | News, Tipps und Tricks von DMI

  2. Pingback: Hat Anonymous den Robin Hood-Kreditkartenhack beim Schatten-CIA Stratfor durchgeführt? | News, Tipps und Tricks von DMI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.