Anrüchiger Amazon-Wettbewerb an Grundschulen

amazonbookshopAmazon erntet mit einem Schreibwettbewerb für Grundschulen Kritik in vier Bundesländern, die darin laut einem Bericht der Rheinischen Post Werbung sehen und den Wettbewerb “Kindle Storyteller Kids” deshalb nicht mehr stattfinden lassen wollen. “Das NRW-Schulministerium hält die Teilnahme von Schulen am Amazon-Wettbewerb für unzulässig“, sagte eine Sprecherin des NRW-Schulministeriums dazu.

Der Wettbewerb läuft schon seit 2014. Amazon wolle damit “das kreative Schreiben von Kindern im Grundschulalter fördern“, erklärte der US-Multi. 2016 hätten im dritten Jahr 300 Schulen in Deutschland daran teilgenommen.

In der Kritik steht laut der Rheinischen Post aber zum Beispiel, dass als Preise ausschließlich Amazon-Produkte wie beispielsweise der E-Book-Reader Kindle oder aber Amazon-Gutscheine ausgeschrieben würden. Darin sehen die Bundesländer simple “Schleichwerbung” für den Konzern.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.