Apple führt Unterbrecherwerbung für iOS-Apps ein

iOSWerbungApple hat die Schleusen für Unterbrecher-Werbung in seinem Mobilbetriebssystem iOS geöffnet. In Zukunft können Werbetreibende Vollbild-“Interstitial Banner Ads” in iOS-Apps und “Pre-Roll”-Werbung vor Videos schalten, was weitaus aggressiver ist als die bisher mögliche App-Werbung unter iOS. 

Es dürfte noch eine Weile dauern, bis Nutzer die neuen Anzeigen-Formate auch wirklich sehen, denn die Entwickler müssen ihre Apps noch darauf anpassen. Ziel der neuen iAd-Werbeformate ist es, Entwicklern die Refinanzierung von Gratis-Apps zu ermöglichen. Gleichzeitig kündigte Apple an, dass iAds ab sofort auch in Russland und in der Schweiz geschaltet werden können.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.