Apple hat iOS 13.6 veröffentlicht

Gestern Abend hat Apple die iOS-Version 13.6 zum Download freigegeben. Das Update kommt einen Monat nach iOS 13.5.1 und ist als iPadOS 13.6 auch für Apples Tablets verfügbar.

Als wichtigste neue Funktion gilt die Unterstützung für CarKey, mit der man Fahrzeuge direkt per iPhone via NFC öffnen und starten kann. Aktuell funktioniert das nur mit BMW-Modellen der Baureihen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, X5, X6, X7, X5M, X6M und Z4, die nach dem 1. Juli produziert wurden.

Es ist nicht bekannt, ob auch noch ältere Modelle per Update hinzukommen. Man braucht dafür ein iPhone XS, XR oder neuer, und außerdem muss die offizielle BMW-Connected-App auf dem Gerät laufen. Die reine Schlüsselfunktion ist noch bis zu fünf Stunden nach Leerung des Akkus nutzbar.

Eine weitere Neuerung in iOS 13.6 / iPadOS 13.6 ist ein neuer Schalter, der dem Nutzer erlaubt, zu entscheiden, ob iOS / iPadOS automatisch Updates per WLAN herunterladen und auf dem Gerät vorhalten.

Die Gesundheits-App des iPhones hat jetzt eine neue Sektion “Symptome”. Dort kann ein Benutzer diverse Krankheiten wie Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit, Husten, Kopfweh und Ähnliches erfassen, um gegebenenfalls dem Arzt die Diagnose zu erleichtern. Außerdem zeigt die Übersicht Symptome, die man bei Verwendung des EKG der Apple Watch oder beim Tracking der Periode erfasst hat.

Es gibt auch noch einige Fehlerbehebungen im Zusammenhang mit der iCloud-Drive-Synchronisation (Einfrieren beim Übertragen), bei der eSIM-Nutzung (Data-Roaming-Anzeige unzuverlässig), bei WLAN-Anrufe (Registrierungsprobleme mit iPhone 6S und SE, schlechtes Audio) und auch beim Kontrollzentrum (Stabilitätsprobleme bei aktivem Assistive Touch).

Außerdem behebt iOS 13.6 / iPadOS 13.6 mehrere Sicherheitslücken, die Apple erstmals seit längerem ohne Verzögerung veröffentlicht hat. Die zum Teil aus der Ferne ausnutzbaren Lücken steckten in der Audiowiedergabe (Codeausführung), dem AVEVideoEncoder (Code-Ausführung mit Kernel-Rechten), in den GeoServices (GPS-Daten auslesbar), in Bluetooth (Denial of Service durch Absturz), in der ImageIO (Code-Ausführung), in Mail (Denial of Service) und in Messages (entfernter Nutzer konnte Gruppen erneut beitreten). Auch Kernel-, USB-Audio- und WLAN-Bugs wurden mit iOS 13.6 beseitigt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.