Apple muß in Italien 900.000 € Strafe zahlen

Auf insgesamt 900.000 € beläuft sich die Summe, die die drei in Italien aktiven Töchtervon Apple, Apple Sales International, Apple Italia S.r.l. und Apple retail Italia S.r.l., wegen fehlender Informationen zu Apple’s gesetzlicher Garantie und wegen irreführender Informationen zu Apple’s Optionen zur Garantieerweiterung als Strafe zahlen müssen.

Die Strafe haben die italienischen Wettbewerbshüter von der Autorita Garante della Concorrenza e del Mercato (AGCM) nach der Prüfung von Kundenbeschwerden verhängt. Für Apple ist eine knappe Million ja aus der Portokasse bezahlbar…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.