Apple-Patentantrag: Blendenumschaltung für einstellbare Schärfentiefe mithilfe eines künstlichen Muskels

iPhone-CamiPhone-Hersteller Apple arbeitet an einer variablen Blende für Mobilgeräte, die durch eine künstlichen Muskelstruktur aus elektroaktiven Polymeren (EAP) bewegt wird.

Das belegt ein gerade veröffentlichten Patentantrag. Diese EAPs ändern durch Spannung ihre Form und könnten dadurch als variable Blende dienen und sogar auch den Motor des Autofokus ersetzen.

Der Nutzer könnte damit erstmals die Blende beim Fotografieren mit dem iPhone selbst wählen – sie ist bisher fest eingestellt. Das ermöglicht dann, die Schärfentiefe gezielt zu steuern und beispielsweise ein Objekt im Vordergrund scharf darzustellen während der Hintergrund unscharf wird.

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Mobilgeräte, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.