Apple schließt kritische Sicherheitslücke im App Store


Eine kritische Sicherheitslücke erlaubte schon seit über einem halben Jahr Angriffe auf iOS-Geräte von Apple. Der Hinweis darauf kam von Google.

Jetzt hat Apple reagiert endlich reagiert und die Lücke geschlossen. Das Problem beruhte darauf, dass bei der Verbinung von Mobilgeräten wie iPad, iPod und iPhone nicht durchgängig sichere HTTPS-Verbindungen genutzt wurden.

Der Angreifer musste sich nur im gleichen Netz befinden wie das Opfer, zum Beispiel in einem Hotel, am Flughafen oder in einem Café.

In dem Video zeigt der Entdecker der Lücke Elie Bursztein, wie man Passwörter stehlen konnte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.