Apple tauscht Macbook-Tastaturen aus

Es hat einige Monate gedauert, bis sich der Apple-Konzern durchgerungen hat zuzugeben, dass die Tastaturen in Macbook– oder Macbook-Pro-Modellen Fehler aufweisen können. Davon betroffene Kunden können sich jetzt kostenlos eine korrekt funktionierende Tastatur in ihr Apple-Notebook einbauen lassen.

Mit einem einem kostenlosen Austauschprogramm für Macbook- und Macbook-Pro-Notebooks hat Apple nach vielen Monaten auf Beschwerden von Kunden reagiert, die mit den Tastaturen ihrer Notebooks immer wieder Probleme hatten.

Die Tastaturprobleme im Detail

Es kommt zum Beispiel zu Tastenprellern, so dass einzelne Zeichen doppelt geschrieben werden. Häufig wird auch mal ein Tastendruck nicht als solcher erkannt und der entsprechende Buchstabe erscheint nicht auf dem Bildschirm.

Apple beschreibt die Probleme differenziert und erklärt, dass außerdem manche einzelne oder sogar mehrere Tasten „einen zu hohen Druckwiderstand“ besitzen oder sie „hängen nach dem Anschlagen“ können. Es sei sogar möglich, dass alle Tasten „uneinheitlich reagieren“.

Nur ein kleiner Teil der Tastaturen bestimmter Macbook- und Macbook-Pro-Modelle seien von derartigen Ausfällen betroffen. Trotzdem hat sich Apple aber nach Monaten jetzt endlich für einen kostenlosen Austausch entschieden.

Inzwischen gab ja in den USA auch schon mehrere Versuche, wegen der vielen Tastaturausfälle Sammelklagen gegen den Hersteller Apple anzustrengen – der Konzern musste also jetzt handeln, damit zu den Kosten für die Reparaturen nicht noch Rechtsanwalts- und Gerichtskosten hinzukommen.

Der Weg zu einer neuen Tastatur für Ihr Macbook

Betroffene Kunden können entweder direkt bei Apple oder bei einem autorisierten Apple-Service-Provider ihre Tastatur kostenlos reparieren lassen. Welche Arbeitsschritte zu diesem Zweck genau erfolgen, entscheidet ein Techniker vor Ort nach Untersuchung der Tastatur.

Es kann der Austausch einer oder mehrerer Tasten oder sogar der kompletten Tastatur nötig sein. Apple verspricht, dass dabei für den Kunden keine Kosten entstehen.

Schon gegen Bezahlung repariert? Geld von Apple zurück!

Wer seine Tastatur schon reparieren lassen hat, soll das dafür schon bezahlte Geld von Apple wieder zurückbekommen.

In einem Support-Dokument listet Apple betroffene Geräte auf. Danach sind Macbook-Pro-Modelle ab dem Jahr 2015 und Macbook-Pro-Geräte, die ab 2016 auf den Markt gekommen sind, betroffen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.