Apple wegen Durchsuchungen seiner Mitarbeiter verklagt

apple_logo_modWeil sie täglich bis zu 30 Minuten für Taschendurchsuchungen anstehen mussten und für diese Zeit auch nicht bezahlt wurden, haben zwei frühere Retail-Store-Mitarbeiter nach einem Bericht von ZDNet jetzt eine Sammelklage gegen Apple angestrengt.

Pro Jahr sei ihnen dadurch jeweils der Arbeitslohn in Höhe von rund 1500 Dollar vorenthalten worden.

Die Klageschrift ihrer Sammelklage wirft Apple “illegale und missbräuchliche Lohnpraktiken” quer durch die Vereinigten Staaten vor, durch die den stundenweise bezahlten Apple-Mitarbeitern “Millionen Dollar in Löhnen und Überstundenvergütung” vom Konzern vorenthalten wurden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.