Apple will iCloud Drive auch Windows-Usern andienen

iCloudDriveApple hat jetzt auch einen Zugang für seinen Dropbox-Konkurrenten iCloud Drive unter Windows veröffentlicht. Der Zugriff auf Apples Cloudspeicher ist über die Software iCloud für Windows in der neuen Version 4.0 möglich.

Wie allgemein bei Cloudspeicherdiensten üblich, nutzt der Benutzer das Angebot wie einen Netzwerkspeicher und bearbeitet ihn mit dem Datei-Explorer. Die Synchronisation der Daten erledigt iCloud für Windows im Hintergrund und überträgt die Daten an alle Rechner dieses Nutzers.

In iOS 8 ist die Unterstützung bereits integriert, auf das neue OS X mit der iCloud Drive-Unterstützung wird noch gewartet.

Man sollte aber immer bedenken, dass bei Nutzung einer Cloud der USA der Geheimdienst NSA alles mitliest und jederzeit gegen einen verwenden kann. Da darf man sich nicht wundern, wenn man als iCloud Drive-Nutzer am Flughafen Newark abgewiesen wird – vielleicht sollte man dann nach Moskau oder Beijing zum Shoppen fahren…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.