Apple wird immer durchschnittlicher

apple_logo_modGestern Abend gab es nach Börsenschluss in den USA die Zahlen des letzten Quartals von Apple. Der Zauber des innovativsten IT-Konzerns ist inzwischen verflogen und die Gewinne sprudeln auch nicht mehr.

Es ist noch kein Jahr her, dass die Apple-Aktie ihren Höchststand von über 700 Dollar sah – jetzt ist sie nur noch etwas über 400 Dollar wert. Kein Wunder: Der Umsatz blieb nahezu konstant, aber der Gewinn ging um fast 20% zurück.

Einzig das iPhone zeigte die erfreuliche Tendenz, statt der erwarteten 27 Millionen sogar 31 Millionen Geräte absetzen zu können.

An der Börse stieg der Kurs trotzdem gestern Abend an, denn dort hatte man mit no0ch Schlimmerem gerechnet…

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.