Apple zieht den Schwanz vor chinesischen Zensoren ein

AppleChinaIphoneEs gab bisher auch im stark zensierten China die Möglichkeit, mit einem iPhone und der Anti-Zensur-App “Open Door” die Netzsperren und -kontrollen der Regierung zu durchtunneln.

Jetzt gibt es kein freies Netz mehr für chinesische iPhone-Nutzer: Apple hat das Programm nach einem Bericht des Spiegel aus seinem chinesischen App-Angebot verbannt.

Nach entsprechenden Medienberichten erfüllte Apple damit den Wunsch der chinesischen Zensoren.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.