Apples App-Event mit olfaktorischen Reizen

Ein Dezember-Event von Apple hat es schon seit vielen Jahren nicht mehr gegeben. Aber soeben wurden extrem kurzfristig Medienvertreter für den 2. Dezember nach New York zitiert – mit einer  von einem goldenen App-Icon und jeder Menge Selbstbeweihräucherung geprägten Einladung, die dermaßen nach Eigenlob stinkt, dass man versucht ist, sich die Nase zuzuhalten.

Geliebt von Millionen – geschaffen von den Besten!

“Treffen Sie uns zu einer Apple-Spezialveranstaltung, auf der wir unseren Lieblings-Apps und Lieblingsspielen des Jahres 2019 die Ehre erweisen werden.” Ein App-Event dieser Art gab es von Apple noch nie. Bisher nutzte Apple nur die Apple-Design-Awards (ADAs) auf der Entwicklerkonferenz WWDC, um seine Entwickler anzuspornen.

Apple-User gelten ja bei vielen schon immer als eher Geld- denn IT-affin. Das hat mit den hohen Preisen für eher mäßige Produkte zu tun. Was man bei Apple kaufen kann, gibt es von anderen Herstellern gefühlt bei gleicher Leistung zur Hälfte des Preises.

Allerdings: So gut angeben wie mit einem Apple-Logo auf dem Smartphone oder dem Tablet kann man mit keinem anderen Produkt. Nicht unbedingt als IT-Spezialist, sondern eher als Mensch, der zuviel Geld hat…

Die überhebliche Ankündigung sorgt für olfaktorische, und die extrem kurzfristige “Einbestellung” der Presse nach New York für Probleme beim Zeitmanagement. Dazu hier ein Kommentar des Users MentalFloss zu einem entsprechenden Artikel bei Heise:

Erstaunlich, dass die Pressevertreter anscheinend nix besseres zu tun haben

Bei den üblichen iPhone-Ankündigungs-Events kann ich verstehen, dass die Pressevertreter auch kurzfristig dabei sein können. Immerhin kann man schon ein halbes Jahr im vorhinein erraten, wann das Event wahrscheinlich sein wird. Aber das kommt jetzt vollkommen überraschend. Zwei Wochen im vorhinein angekündigt.

Gut, wenn man eine Apple-Webseite betreibt, dann hat das automatisch höchste Priorität. Aber bei diesen Events sind auch immer Leute von Seiten wie Engadget dabei, die vielleicht auch noch andere Termine im Kalender haben. Wie läuft das bei denen ab?

“Oh, wie, was? Apple? Am 2. Dezember? WTF? Geht’s noch kurzfristiger? *seufz* Ok, ja, Moment, ich sag meine zwei Telefonkonferenzen und mein Interview mit dem VP von Microsoft für den Tag ab. Oh, den Lehrer meines Sohnes ruf ich auch an. Ich kann am 2.12. nicht zum Elternabend. Scheiß auf Privatleben. So, jetzt mal schauen. Flug nach San Francisco buchen. Billig ist das jetzt nicht mehr, so kurz auf knapp. Naja, muss ich halt über Denver fliegen. So, jetzt noch ein Hotel. Na bravo, auch schon alles ausgebucht. Mal sehen, wo kriege ich noch was, so halbwegs in der Nähe von Cupertino? Naja, die Kakerlakenbude da wird’s wohl sein müssen… eine Stunde Fahrt zum Apple-Campus, plus Rush Hour-Zuschlag. Supertoll. Wie bitte?? $250 pro Nacht ohne Frühstück? Was?!? *heul* Na gut, reserviert. Noch Mietwagen reservieren. Ok, alles unter Dach und Fach…. oh… Moment… was?? Wie?!? Das ist gar nicht in Cupertino sondern in NYC? WTF?! Neeeeeeeeeeiiiiiin!!!”

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.